medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Arzneimittel / Hyperlipoproteinämien

Hyperlipoproteinämien

Hypertriglyceridämie, Hypercholesterinämie, Kombinierte Hyperlipidämie

Die Hyperlipoproteinämie (HLP) oder Hyperlipidämie bezeichnet eine erhöhte Konzentration des Cholesterins, der Triglyceride, und der Lipoproteine mit Verschiebung des relativen Anteils der LDL- bzw. VLDL-Fraktion im Blut. Man unterscheidet die primären und sekundären Hyperlipoproteinämien, primäre Hyperlipoproteinämien sind eine eigene, meist genetisch bedingte Erkrankung, während sekundäre Hyperlipoproteinämien Folgeerscheinungen von anderen Grunderkrankungen sind.
Formen:
  • Hypertriglyceridämie
    Hypertriglyceridämie besteht bei hauptsächlich erhöhten Triglyceriden.
  • Hypercholesterinämie
    Hypercholesterinämie besteht bei einer Erhöhung des Gesamtcholesterins im Blut.
  • Kombinierte Hyperlipidämie
    Bei der kombinierten Hyperlipidämie sind die Triglycerid- und Cholesterinwerte im Blut erhöht.
Basistherapie:
Beeinflussung der Risikofaktoren durch
  • Bedarfsgerechte Ernährung
  • Reduktion von Nahrungsfett
  • Erhöhung der Ballaststoffzufuhr
  • Cholesterinzufuhr auf 300 mg pro Tag beschränken
  • Einschränkung des Alkoholkonsums
  • Rauchverzicht
  • Gewichtsnormalisierung
  • Körperliche Aktivität
  • Konsequente Behandlung von Hypertonie, Diabetes mellitus
  • Therapie der Grunderkrankung bei sekundärer Hyperlipoproteinämie
Medikamentöse Therapie:
 
First-line-Therapie
Sortis 10 mg/-20 mg/-40 mg/-80 mg Filmtbl. mit dem Wirkstoff Atorvastatin von Pfizer
Zur Senkung erhöhter Gesamtcholesterin-, LDL-Cholesterin-, Apo-Lipoprotein-B- und Triglyzeridspiegel bei Patienten mit primärer Hypercholesterinämie, familiärer Hypercholesterinämie oder kombinierter Hyperlipidämie, wenn  Diät und andere nichtpharmakologische Maßnahmen keine ausreichende Wirkung erbringen. Zur Senkung von Gesamt- und LDL-Cholesterin bei Patienten mit homozygoter familiärer Hypercholesterinämie. Vor und während der Behandlung cholesterinsenkende Diät einhalten. Anfangsdosis 10 mg Atorvastatin 1 x tgl., unabhängig von den Mahlzeiten. Die maximale Tagesdosis beträgt 80 mg.
Preise ab 30 Filmtbl. 10 mg Euro 38,60 bis zu 100 Filmtbl. 80 mg Euro 185,78
Wichtige Hinweise für den Arzt: hier
  • Anionenaustauscherharze: gallensäurebindende Harze zur Adsorption von Cholesterin aus der Nahrung. Unterbrechung des enterohepatischen Kreislaufs, vermehrte Ausscheidung von Gallensäuren und neutralen Sterolen im Stuhl. Quantalan® (Colecytiramin) 3 x 4.8 g; Colestid® (Colestipol) 3 x 5-10 g.
  • CSE-Hemmer: Statine, Reduktion der Cholesterineigensynthese, Erhöhung der LDL-Rezeptor-Expression, Senkung des Cholesterinspiegels um 24-55 %. Locol®, Cranoc®(Fluvastatin) 1 x 20-40 mg tgl., Pravasin® (Pravastatin) 1 x 10-40 mg tgl., Mevinacor® (Lovastatin) 1 x 10-80 mg tgl., Zocor® (Simvastatin) 1 x 5-40 mg tgl., Sortis® (Atorvastatin) 1 x 2,5-80 mg tgl.
  • Fibrate: Senkung der Triglyzeridsynthese. Cedur® (Bezafibrat) 2-3 x 200 mg, 1 x 400 mg retard tgl., Lipanthyl® (Fenofibrat) 2-3 x 100 mg oder 1 x 250 mg retard tgl., Gevilon® (Gemfibrozil)  1 x 900 mg retard tgl.
  • Nicotinsäure und Nicotinsäureanaloga: Hemmung der Fettmobilisation, dadurch Senkung des Triglycerinspiegels und Erhöhung des HDL-Cholesterins. Niaspan® (Nicotinsäure) einschleichend 1 x 375 mg bis maximal 2 x 2.000 mg tgl.
  • Ezetimib: Cholesterol-Resorptionshemmer. Ezetrol® (Ezetimib) 1 x 10 mg tgl., Inegy® (Ezetimib + Simvastatin)
  • LDL-Apherese: Methode der extrakorporalen Entfernung von LDL- und Lp-Lipoproteinen bei homzygoter und schwerer heterozygoter Hypercholesterinämie mittels heparininduzierter extrakorporaler LDL-Präzipitation, Immunadsorption, Dextransulfatadsorption oder Kaskadenfiltration.
Unterstützung in der Selbstmedikation:
  • Adsorbentien: lösliche Ballaststoffe senken den Cholesterinspiegel um bis zu 15 %. Guar Verlan® (Guar), Resana® (Haferkleie) 3 x 1 Teelöffel tgl., Pektin K Resana® (Pektin).
  • Pflanzliche Sterine: vermindern die Cholesterinresorption durch kompetitive Hemmung. Sitosterin Prostata® (b-Sitosterin) 15 g tgl.
  • Artischockenextrakt: die Ausscheidung von Cholesterol wird gefördert. Hepar SL®forte, Valverde®Artischocke (Artischockenextrakt) 3 x 200-650 mg tgl.
  • Knoblauchextrakt: indirekte Verringerung des Atheroskleroserisikos durch Senkung der LDL-Spiegel und Hemmung der Cholesterolsynthese. Sapec® (Knoblauchzwiebelextrakt) 1 g frische Knoblauchzwiebel pro Tag.
  • Essentielle Phospholipide: können den Cholesterinspiegel senken. Lipostabil® (essentielle Phospholipide) 1,5-2,7 g tgl.
Drucken Drucken | PDF PDF