medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Arzneimittel / Koronare Herzkrankheit

Koronare Herzkrankheit

Schweregrade der stabilen Angina pectoris:

I. Stumme Ischämie, keine Angina pectoris bei Alltagsbelastung, jedoch bei plötzlicher, starker und längerer physischer Belastung.
II. Angina pectoris bei schwerer Belastung.
III. Angina pectoris bei mittlerer Belastung.
IV. Angina pectoris bei geringster Belastung oder in Ruhe.

Instabile Angina pectoris:Angina pectoris-Anfälle in Ruhe, zunehmende Schwere, Dauer und Häufigkeit der Anfälle. Myokardinfarkt: Ischämische Myokardnekrose.Akutes Myokardsyndrom:Spektrum von der instabilen Angina pectoris bis zum manifesten Myokardinfarkt, bei dem eine sofortige Intensivmedizinische Therapie erforderlich ist.

Basistherapie:

Beeinflussung der Risikofaktoren für Atherosklerose durch:

  • Rauchverbot
  • Verzicht auf Alkohol
  • Körperliche Aktivität
  • Gewichtsnormalisierung
  • Behandlung der zugrundeliegenden Krankheit

Medikamentöse Therapie:


Wir empfehlen:
First-line-Therapie

Procoralan® 5 mg/-7,5 mg Filmtbl. mit dem Wirkstoff Ivabradin, von Servier Deutschland 
Zur symptomatischen Behandlung der chronischen stabilen Angina pectoris bei Patienten mit normalem Sinusrhythmus, bei denen Betablocker kontraindiziert sind oder eine Unverträglichkeit für Betablocker vorliegt.  Der Hersteller wirbt „…denn geschützt sein, fühlt sich gut an! Exklusive Herzfrequenzreduktion“. Dosierung initial: 5 mg 2 x tgl., Erhaltungsdosis nach 3 – 4 Wochen: ebenfalls 5  - 7,5 mg 2 x tgl..
Weitere Informationen für den Arzt: hier


  • Thrombozytenaggregationshemmer: zur Prophylaxe von Koronarthrombosen. Tiklyd® (Ticlopidin) 2 x 250 mg, Iscover®, Plavix® (Clopidogrel) 1 x 75 mg. b-Rezeptorenblocker: Blockierung der b1-Rezeptoren am Herzen, Senkung der Herzfrequenz, der Kontraktionskraft und der Erregbarkeit, Reduktion des Sauerstoffbedarfs des Herzens. Tenormin® (Atenolol) 1 x 50-100 mg, Concor® (Bisoprolol) 1 x 5-10 mg, Beloc® (Metoprolol) 2 x 50-100 mg
  • Ionenkanal-Blocker: bei Patienten mit chronisch stabiler Angina pectoris, die eine Kontraindikation oder Unverträglichkeit für Betablocker zeigen, Procolaran® (Ivabradin). 
  • Nitrate: Gefäßerweiterung auf glatte Muskulatur, Senkung der Vorlast des Herzens, Senkung des Sauerstoffverbrauchs des Herzens. Nitrolingual® (Glyceroltrinitrat) 1-2 x 0,4 mg bzw. 0,8 mg, ISDN®, Isoket®ret. (Isosorbid-2,5-dinitrat) 2-3 x 20-40 mg, ISMN®, Ismo® ret. (Isosorbid-5-mononitrat) 1 x 40-120 mg.
  • Molsidomin: Wirkung durch aktiven Metaboliten, Wirkmechanismus wie Nitrate. Corvaton® (Molsidomin) 2 x 1-2 mg bis 3 x 4 mg, 1-2 x 8 mg. 
  • Calciumantagonisten: Blockierung des Calciumeinstroms in die Zelle, Hemmung der elektromechanischen Koppelung, Abnahme der Kontraktilität, Abnahme des Sauerstoffverbrauchs. Adalat® retard (Nifedipin retard) 2 x 20-40 mg; Isoptin® KHK retard (Verapamil retard) 2 x 120-240 mg; Dilzem® retard (Diltiazem retard) 2 x 120-180 mg; Bayotensin® (Nitrendipin) 1-2 x 20 mg; Munobal® (Felodipin retard) 1 x 5-10 mg; Norvasc® (Amlodipin) 1 x 5-10 mg.
  • ACE-Hemmer: Hemmung des Angiotensin-Converting-Enzyms, Hemmung der Biosynthese von Angiotensin II, dadurch Reduktion der Angiotensinwirkung, Gefäßerweiterung, Senkung von Vor- und Nachlast, gleichzeitig verbesserte Glucoseverwertung in den Zellen, Nephroprotektion. Lopirin® (Captopril) 1-2 x 25 mg, maximal 150 mg; Xanef® (Enalapril) 1-2 x 5-10 mg, maximal 40 mg; Delix® (Ramipril)1-2 x 2,5 mg; Acerbon® (Lisinopril) 1 x 10 mg, maximal 40 mg; Fosinorm® (Fosinopril) 1 x 10 mg, maximal 40 mg; Coversum® (Perindopril) 1-2 x 4 mg; Accupro® (Quinalapril) 1 x 10-20 mg; Dynorm® (Cilazapril) 1-2 x 1,25 mg. Pentalong® zur Prophylaxe und Langzeitbehandlung der Angina pectoris. 
  • Operation: PTCA . perkutanetransluminale koronare Angiopastie, Aspirin® 100 (ASS) und Plavix® (Clopidogrel) 100 mg und 75 mg tgl., 4-6 Wochen danach 100 mg ASS tgl.; Bypass-Operation, Aspirin® 100 (ASS) 1 x 100 mg tgl.
Drucken Drucken | PDF PDF