medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Arzneimittel / Osteoporose

Osteoporose

Die Osteoporose ist die häufigste Knochenerkrankung, die den Knochen für Frakturen anfälliger macht. Sie ist gekennzeichnet durch eine geringe Knochenmasse und einen übermäßig raschen Abbau der Knochensubstanz und -struktur. Die erhöhte Frakturanfälligkeit betrifft das ganze Skelett. Bei den über 70-jährigen, Frauen häufig wie Männer, leidet jeder zweite an der Erkrankung. Im Zusammenhang mit Calciummangel oder anderen Krankheiten kann sie schon in jüngeren Jahren auftreten. Häufige Folgen der Osteoporose sind Knochenbrüche.

Prophylaxe und Basistherapie:
  • Ernährung
  • Bewegung
  • Schutzmaßnahmen zur Vermeidung von Frakturrisiken.
Medikamentöse Therapie:

Wir empfehlen:

Mittel der 1. Wahl unter den Vitamin D-Derivaten
Protelos 2 g Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen von Servier Zur Behandlung der postmenopausalen Osteoporose, zur Reduktion des Risikos von Wirbelsäulen- und Hüftfrakturen.
Weitere Informationen für den Arzt: hier

Mittel der 1. Wahl unter den Bisphosphonaten
Fosavance 70 mg/2800 I.E./- 70 mg/5600 I.E. Tabletten von MSD. Zur Therapie der postmenopausalen Osteoporose, vermindert das Risiko für Wirbel- und Hüftfrakturen.
Weitere Informationen für den Arzt: hier

Mittel der 1. Wahl unter den Nebenschilddrüsenhormon-Agonisten 
Preotact 100 Mikrogramm Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionslösung in einer Doppelkammer-Patrone von Nycomed Deutschland.
Zur Behandlung der Osteoporose von Hochrisikopatienten in der Postmenopause, die ein hohes Frakturrisiko aufweisen. Preotact läßt neue Knochensubstanz wachsen, schafft neue Qualität und Quantität für Knochen, reduziert das Frakturrisiko signifikant und ist patientenfreundlich durch einen speziell entwickelten Pen.
Mehr Informationen für den Arzt: hier


Weitere Präparate

  • Calcium und Vitamin D: Calcium Sandoz® forte/fortissimum (Calcium) 2-3 x500 mg tgl. oder 1 x 1.000 mg tgl.; Vigantoletten® 1.000 (Vitamin D)1-3 x 1.000 I.E.; Calcium Sandoz® D Osteo, Calcimagon® (Calcium + Vitamin D) 500-1.000 mg Calcium 400-800 I.E. Vitamin D; Bondiol® (Calcium + Vitamin D) 1 µg tgl.
  • Porvitamin D3: EinsAlpha® aktiver Knochenschutz.
  • Bisphosphonate: gezielte Anreicherung auf der Knochenoberfläche durch Komplexbildung mit dem Hydroxylapatit des Knochens. Positive Beeinflussung von Bildung, Wachstum und Resorption dieser Komplexe, in optimaler Konzentration vor allem Hemmung des Knochenabbaus. Fosamax® (Alendronat) 1 x 10 mg tgl. oder 1 x 70 mg pro Woche, Actonel® (Risedronat) 1 x 5 mg tgl. oder 1 x 35 mg pro Woche, Didronel® (Etidronat) 2 x 200 mg tgl. für 14 Tage, im Anschluss für 76 Tage 1 x 500 mg Calcium, Bondronat® (Ibandronat) 1 x 50 mg tgl. Fosavance®
  • Raloxifen: selektiver Östrogen-Rezeptor-Modulator. Anstieg des Knochenmineralgehaltes, Verminderung der Knochenresorption. Evista® (Raloxifen) 1 x 60 mg tgl.
  • Teriparatid: synthetisches Fragment des Parathormons, Hemmung der osteoklastenvermittelten Knochenresorption. Forsteo® (Teriparatid) 1 x 20 mg tgl. s.c. für maximal 18 Monate.
  • Calcitonin: Peptidhormon der Schilddrüse, Hemmung der osteoklastenvermittelten Knochenresorption. Karil®, -50 (Calcitonin) 2 x 50 mg tgl. s.c. über 6-8 Wochen, Karil® Nasenspray  400 mg tgl.
  • Strontiumranelat: Stimulation des Knochenaufbaus durch Unterstützung der Osteoblastentätigkeit. Protelos® (Strontiumranelat) 1 x 2 g tgl.
  • Fluoride: Stimulation des Knochenaufbaus durch Unterstützung der Osteoblastentätigkeit. Gleichzeitig Einnahme von Calcium und Vitamin D erforderlich. Ossin® (Natriumfluorid) 1-2 x 40 mg tgl., Mono-Tridin® (Natriumfluorophosphat)  3 x 76 mg tgl.
  • Hormonersatztherapie: deutliche Verringerung des Frakturrisikos über die Zeit der Einnahme hinweg. Östrogen-Monotherapie oral: Progynova®, mite (Estradiol) 3 Wochen lang 1 x 1 (oder 2 mg), , 1 Woche Pause; konjugierte Östrogene: Presomen® 0,3, 0,6, 1,25 Dosierung wie bei Estradiol oral; Östrogen-Monotherapie transdermal: Estraderm® TTS 25, 50 100 (Estradiol) 2 Membranpflaster pro Woche über 3 Wochen 1 Woche Pause; Östrogen-Gestagen-Kombination oral: Cyclo-Menorette®, CycloÖstrogynal® (Estradiol + Estriol/Levonorgestrel), Cyclo-Progynova® (Estradiol/Norgestrel), Klimonorm® (Estradiol/Levonorgestrel); Östrogen-Gestagen-Kombination transdermal: Estrakomb® TTS (Estradiol/Norethisteron) 2 Pflaster pro Woche; Östrogen-Gestagen-Kombination i.m.: Gynodian® depot (Estradiol/Prasteron) 1 x i.m. alle 4 Wochen.    

 

Drucken Drucken | PDF PDF