medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Arzneimittel / Struma

Struma

 

Struma, Kropf, bezeichnet eine tastbare, sichtbare oder messbare Vergrößerung der Schilddrüse. Die Struma ist weltweit die häufigste Erkrankung der Hormondrüsen. Die häufigste Ursache für das Entstehen einer Struma ist Jodmangel.

    Therapie:
  • Iodid: Spurenelement, Bedarf 120-200 mg, Zufuhr mit der Nahrung nicht immer ausreichend. Iodid 100, 200, 300® (Kaliumiodid) Strumaprophylaxe: 100-200 mg tgl., in der Schwangerschaft: 200-300 mg tgl., Struma-Therapie: 200-500 mg tgl.
  • Schilddrüsenhormone: Steigerung des Grundumsatzes, Wärmeproduktion und Sauerstoffverbrauchs, Steigerung des Wachstums, Hemmung von Protein- und Glykogensynthese, Stimulation von Calcium- und Phosphatumsatz. T4, L-Thyroxin Henning® (Levothyroxin) Substitution: 100-200 mg tgl., Struma-Therapie: 50-150 mg tgl., Rezidivprophylaxe: 50-150 mg tgl., T3, Thybon® 20, 100 Henning (Triiodthyronin) Substitution: 50-75 mg tgl.
  • Strumektomie: meist als subtotale Resektion.
  • Radioiodtherapie: Zufuhr von radioaktivem Iod 131, Zerstörung von Schilddrüsengewebe.
  • Unterstützung in der Selbstmedikation: Iodsalzprophylaxe.
Drucken Drucken | PDF PDF