medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Arzneimittel / Urtikaria

Urtikaria

Die Urtikaria, Nesselsucht, ist ein sehr häufig in Erscheinung tretendes Reaktionsmuster der Haut, das durch Quaddeln gekennzeichnet ist und durch verschiedenste innere und äußere Reize ausgelöst werden kann. Allergien oder Unverträglichkeiten gegen Nahrungsmittel und Medikamente, physikalische Reize der Haut durch Wärme, Kälte, Licht, Druck oder Wasser, als auch psychischer Stress können Auslöser einer Urtikaria sein. Es gibt aber auch den Typ der chronischen Urtikaria, deren Auslöser meist nicht sicher bestimmt werden kann. Diese Form der idiopathischen Urtikaria tritt oft unvermittelt auf und dauert in der Regel ein bis drei Jahre.

Basistherapie:
Meidung der Auslöser, Voraussetzung ist eine genaue Identifikation zum Beispiel Nahrungsmittel, Medikamente.
 
Medikamentöse Therapie:
 
Mittel der 1. Wahl
AERIUS 2,5/-5 mg Schmelztbl., 5 mg Filmtbl., 0,5 mg/ml Lösung zum Einnehmen von Essex Pharma
Zur Besserung der Symptomatik bei chronisch idiopathischer Urticaria und allergischer Rhinitis sowie allen Formen der Urticaria. 18 Schmelztbl. 2,5 mg Euro 19,O2, 20 Filmtbl. 5 mg Euro 21,96, 100 Filmtbl. Euro 66,57 Preisgünstige Therapie
  • H1-Antihistaminika: Hemmung der Histaminwirkung im Zielgewebe, Beschwerdenlinderung, Verminderung des Juckreizes, Rückgang der Quaddeln. Zyrtec® (Cetirizin) 1 x 10-20 mg tgl., Telfast® 120, 180 mg (Fexofenadin) 120-180 mg tgl., Loraderm® (Loratadin) 10 mg tgl., Aerius® (Desloratadin) 5 mg tgl.
  • Corticosteroide: Inhibition von Mastzellmediatoren. Solu-Decortin H®, Dermosolon®5, 10, 20, 50 mg (Prednisolon) 250 mg i.v.  als Einmaldosis, 40-60 mg p.o. für 3 Tage.
Drucken Drucken | PDF PDF