medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Medizin / Arrhythmie / Herzrhythmusstörung

Arrhythmie / Herzrhythmusstörung

Top-Medizin

Eine Herzrhythmusstörung, Arrhythmie, bezeichnet eine Unregelmäßigkeiten der normalen Herzschlagfolge, verursacht durch nicht regelrechte Vorgänge bei der Erregungsbildung und -leitung im Herzmuskel. Herzrhythmusstörungen können völlig harmlos oder lebensbedrohlich sein. Herzrythmusstörungen werden nach ihrem Entstehungsort (Vorhof oder Kammer) oder der Herzfrequenz eingeteilt:

  • Extrasystolen, zusätzliche Herzschläge außerhalb des normalen Rhythmus werden oft von Betroffenen nicht bemerkt.
    o   Ventrikuläre Extrasystolen (VES), von der Herzkammer (Ventrikel) ausgehend
    o   Supraventrikuläre Extrasystolen (SVES), von den Vorhöfen oder dem Erregungsleitungssystem des Herzens ausgehend
  • Vorhofflimmern und VorhofflatternEs kommt es zu sehr rasch aufeinander folgenden, nicht geordneten Impulsen vom Vorhof an die Herzkammer.  
  • Supraventrikuläre Tachykardie Im Vorhof entstehen zusätzliche Impulse, die das Herz schnell schlagen lassen. Dieses Herzjagen kann plötzlich auftreten und mehrere Minuten bis Stunden andauern.
  • Die ventrikuläre Tachykardie, Kammerflattern, kann in ein Kammerflimmern übergehen und ist daher lebensbedrohlich.
  • Beim Kammerflimmern ist das Herz nicht mehr in der Lage ordnungsgemäß zu pumpen. Es zuckt nur unkoordiniert. Dies führt innerhalb von Sekunden bis Minuten zur Bewusstlosigkeit.
  • Eine Bradykardie liegt vor, wenn das Herz zu langsam schlägt. Dies kann verschiedene Ursachen haben.

Top-Arzneimittel

Basistherapie:
  • Kausale Therapie der Grundkrankheit
  • Information über Harmlosigkeit von Herzrhythmusstörungen bei organisch gesundem Herzen
  • Körperliche und seelische Entlastung
  • Gewichtsnormalisierung
  • Leichte kaliumreiche, natriumarme Kost, Lebensmittelkonserven vermeiden.

Im verschreibungspflichtigen Bereich stehen dem Arzt heute zahlreiche Präparate zur Verfügung um Herzrhythmusstörungen zu behandeln. Wir empfehlen nachfolgende Medikationen. Auf Grund der bundesdeutschen Gesetzgebung bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ist der Zugang hier nur Ärzten erlaubt.

Mehr unter Top-Arzneimittel (im geschützten Bereich): Arrhythmie / Herzrhythmusstörung


Top-OTC-Präparate

Auf dem freiverkäuflichen Markt gibt es nur Präparate, die zur unterstützenden Therapie oder zur Risikominimierung herangezogen werden können respektive mit dazu beitragen, Nebenwirkungen der verschreibungspflichtigen Arzneimittel zu verringern.

Wir empfehlen hier, sich gemäß dem entsprechenden Nebenwirkungsprofil bei den jeweiligen Top-OTC-Präparaten kundig zu machen.

Mehr unter Top-OTC-Präparate:  AbwehrsteigerungAdipositas, Herz- und Kreislaufschwäche, MangelzuständeRaucherentwöhnung, Stärkungsmittel bei Schwächezuständen


Top-Medizinprodukte-Medizintechnik

Herzschrittmacher (HSM) stimulieren regelmäßig den Herzmuskel mit Hilfe von elektrischen Impulsen und regt diesen so zur Kontraktion an.

Mehr unter Top-Medizinprodukte: Herzschrittmacher


Top-Ärzte

Von Ihrem Hausarzt erhalten Sie die Adresse von Internisten und Kardiologen in Ihrer Region. Sollten Sie eine Zweitmeinung einholen wollen, nachfolgend die entsprechenden Namen.

Internisten: 

  • Prof. Dr. Dr. H.E. Blum, Freiburg
  • Prof. Dr. W. Schmidt, Bochum 
  • Prof. Dr. H. Drexler, Hanover 
  • Prof. Dr. Hallek, Köln  

Mehr unter Top-Ärzte:  Internisten

Kardiologen: 

  • Prof. Dr. Franz-Josef Neumann, Bad Krozingen 
  • Prof. Dr.  Willhelm Haverkamp, Berlin
  • Prof. Dr. Albert Schömig, München 
  • Prof. Dr. Johannes Brachmann, Coburg 

Mehr unter Top-Ärzte:  Kardiologen


Top-Kliniken

Von Ihrem Hausarzt erhalten Sie die entsprechenden Adressen sogenannter Herz-Kreislauf-Kliniken in Ihrer Region.

Wir empfehlen: 

  • Klinik am See, Rüdersdorf bei Berlin
  • Private Herz-Kreislaufklinik Lauterbacher Mühle, Seeshaupt a. Starnberger See
  • Klinik Höhenried. Bernried a. Starnberger See
  • Klinik Königsfeld, Ennepetal
  • Kardiologische Uniklinik Heidelberg
  • Kardiologische Klinik des Evangelischen Krankenhauses Mülheim a. d. Ruhr
  • Kardiologisches Herzzentrum Uniklinik Köln
  • Kardiologische Uniklinik Düsseldorf
  • Kardiologie am Uni-Campus Innenstadt, München
  • Klinik für Kardiologie an der Universität Göttingen

Mehr unter Top-Kliniken: Arrhythmie


Top-Fachmedien

Mit der Arrhythmie beschäftigen sich viele Medien.

Wir empfehlen deshalb nachfolgende Publikationen und Ärztemagazine:

Diese wichtigen Sachbücher sind lesenswert:

Drucken Drucken | PDF PDF