medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Medizin / Herzinfarkt

Herzinfarkt

Top-Medizin

Der Herzinfarkt, Myokardinfarkt, ist eine akute und lebensbedrohliche Erkrankung des Herzens. Es handelt sich um einen Infarkt von Teilen des Myokard auf Grund einer Ischämie. Leitsymptom des Herzinfarktes ist ein plötzlich auftretender, anhaltender und meist starker lebensbedrohlicher Schmerz im Brustbereich, der in die Schultern, Arme, Unterkiefer und Oberbauch ausstrahlen kann. Begleitet wird Er oft von Schweißausbrüchen, Übelkeit und Erbrechen. Bei etwa 25 % aller Herzinfarkte handelt es sich um so genannte stumme Infarkte, bei denen nur geringe oder keine Beschwerden auftreten. Herzinfarkte kommen in den Industrieländern immer häufiger vor. In Deutschland erleiden jährlich mehr als 500.000 Menschen einen Herzinfarkt. Die Erkrankung ist lebensbedrohlich: In den ersten vier Wochen nach dem Infarkt sterben 40 bis 50 Prozent der Patienten - insgesamt mehr Frauen als Männer.


Top-Arzneimittel

Erste Hilfe:
  • Unverzügliche Alarmierung des Notarztes, korrekte Beschreibung der Situation mit Verdachtsdiagnose
  • Rettungskräfte einweisen
  • Den Patienten möglichst beruhigen
  • Lagerung des Patienten nach Wunsch des Patienten
  • Möglicherweise Nitrospray
  • Gefahr des Herzstillstandes in der ersten Stunde am größten. Bedarf eines Defibrillators
  • Lysebehandlung oder Herzkatheterbehandlung möglichst in der ersten Stunde nach Infarkt.

Basistherapie:

  • Bettruhe. Meiden körperlicher und psychischer Anstrengungen
  • Vor Aufregung abschirmen.

Mehr unter Top-Arzneimittel (im geschützten Bereich): Herzinfarkt


Top-OTC-Präparate

Auf dem freiverkäuflichen Markt gibt es nur Präparate, die zur unterstützenden Therapie oder zur Risikominimierung herangezogen werden können respektive mit dazu beitragen, Nebenwirkungen der verschreibungspflichtigen Arzneimittel zu verringern.

Wir empfehlen hier, sich gemäß dem entsprechenden Nebenwirkungsprofil bei den jeweiligen Top-OTC-Präparaten kundig zu machen.

Mehr unter Top-OTC-Präparate:  AbwehrsteigerungAdipositas, Herz- und Kreislaufschwäche, MangelzuständeRaucherentwöhnung, Stärkungsmittel bei Schwächezuständen


Top-Medizinprodukte-Medizintechnik

Herzschrittmacher (HSM) stimulieren regelmäßig den Herzmuskel mit Hilfe von elektrischen Impulsen und regt diesen so zur Kontraktion an.

Mehr unter Top-Medizinprodukte: Herzschrittmacher, Defibrillator, Stents, Bypässe


Top-Ärzte

Von Ihrem Hausarzt erhalten Sie die Adresse von Internisten und Kardiologen in Ihrer Region. Sollten Sie eine Zweitmeinung einholen wollen, nachfolgend die entsprechenden Namen.

Internisten: 

  • Prof. Dr. Dr. H.E. Blum, Freiburg
  • Prof. Dr. W. Schmidt, Bochum 
  • Prof. Dr. H. Drexler, Hanover 
  • Prof. Dr. Hallek, Köln  

Mehr unter Top-Ärzte:  Internisten

Kardiologen: 

  • Prof. Dr. Franz-Josef Neumann, Bad Krozingen 
  • Prof. Dr.  Willhelm Haverkamp, Berlin
  • Prof. Dr. Albert Schömig, München 
  • Prof. Dr. Johannes Brachmann, Coburg 

Mehr unter Top-Ärzte:  Kardiologen


Top-Kliniken

Von Ihrem Hausarzt erhalten Sie die entsprechenden Adressen sogenannter Herz-Kreislauf-Kliniken in Ihrer Region.

Wir empfehlen: 

  • Klinik am See, Rüdersdorf bei Berlin
  • Private Herz-Kreislaufklinik Lauterbacher Mühle, Seeshaupt a. Starnberger See
  • Klinik Höhenried. Bernried a. Starnberger See
  • Klinik Königsfeld, Ennepetal
  • Kardiologische Uniklinik Heidelberg
  • Kardiologische Klinik des Evangelischen Krankenhauses Mülheim a. d. Ruhr
  • Kardiologisches Herzzentrum Uniklinik Köln
  • Kardiologische Uniklinik Düsseldorf
  • Kardiologie am Uni-Campus Innenstadt, München
  • Klinik für Kardiologie an der Universität Göttingen

Mehr unter Top-Kliniken: Kardiologie


Top-Fachmedien

Mit dem Herzinfakt beschäftigen sich viele Medien.

Wir empfehlen deshalb nachfolgende Publikationen und Ärztemagazine:

Diese wichtigen Sachbücher sind lesenswert:

Drucken Drucken | PDF PDF