medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Ablage / Top-OTC-Präparate A-F

Top-OTC-Präparate A-F

A-F

Abwehrsteigerung

Pflanzliche Stärkungsmittel bei Stress, Erschöpfung, Leistungsschwäche, Konzentrationsmangel und Alterserscheinungen aller Art zur unterstützenden Behandlung rezidivierender Infekte im Bereich der Atemwege und der ableitenden Harnwege, bei Erkältungskrankheiten und Schleimhautentzündungen, auch zur Vorbeugung bei erhöhter Ansteckungsgefahr:

Mittel der 1. Wahl: Soledum®-Cineol - Intensiv gegen entzündete Atemwege!

Eine gewöhnliche Erkältung ist, wenn sie richtig behandelt wird, im Normalfall nicht weiter bedenklich. Kommt es aber im Kopf- und Stirnhöhlenbereich sowie im Bereich der Bronchien dauerhaft zu einer Schleimbildung, so kann dies einen idealen Nährboden für Bakterien bilden. Aus einer zunächst banalen Erkältung kann sich dann eine belastende und möglicherweise chronisch verlaufende Entzündung der Atemwege entwickeln. Experten sprechen von einer Sinusitis, wenn Stirn- und Nebenhöhlen entzündet sind, von einer Bronchitis, wenn die Bronchien von der Entzündung betroffen sind.
In reiner und somit intensiver Wirkstoffkombination ist Cineol als Monosubstanz nur in Soledum® Kapseln und Soledum® Balsam enthalten.
Die Wirkung von reinem Soledum®–Cineol hilft Ihnen bei entzündeten Nebenhöhlen (Sinusitis) und Bronchien (Bronchitis). Cineol bekämpft die Entzündung und löst zusätzlich festsitzenden Schleim. Soledum® befreit so tief von innen heraus. Der quälende Kopfdruck verschwindet und auch das freie Durchatmen ist wieder möglich.

Soledum

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Contramutan N Saft von Sanofi Aventis
  • Echifit von Krewel Meuselbach
  • Echinacea-Hevert von Hevert
  • Echinacea ratiopharm liquid von ratiopharm
  • Ginseng Tee von Gintec
  • Naranotox plus von Pflüger

Adipositas

Man unterscheidet zwischen androider und gynoider Fettsucht durch Messung des Taillen- und Hüftumfangs. Bei einem Taillenumfang > 98 cm bei Frauen und > 102 cm bei Männern liegt eine abdominale Adipositas vor, die ein hohes Risiko für ein metabolisches Syndrom birgt. 
Phytotherapie:
Pflanzliche Polysaccharide und Quellstoffe wirken sättigend, indem sie im Magen in Verbindung mit Wasser quellen und das Hungergefühl vermindern. Sie werden vor der eigentlichen Mahlzeit eingenommen, außerdem sollten entsprechende diätetische Maßnahmen durchgeführt werden.
 
Mittel der 1. Wahl: Matricur/Sandoz
Kollagen dehnt sich im Magen auf das 18fache aus, sättigt bereits nach 20 Minuten. Stunden später wird Matricur rückstandsfrei ausgeschieden. Hat bei Patientenbeobachtungen zu einer Abnahme von durchschnittlich 1,5 Kilo in 6 Wochen geführt.

Matricur

Weitere Informationen über das Präparat:

Alternative Präparate:

  • Bionorm Sättigungskapseln/Merck
  • BMI 23/MDD
  • Matricur/Sandoz
  • AgioSlim/Madaus
  • Guar – Guarkernmehl – Quellstoff, Polysaccharid aus Mannose und Galaktose aus den Samen der indischen Büschel- oder Guarbohne, verzögert die Resorption von Kohlenhydraten, dadurch Ausgleich von postprandialen Hyperglykämien. Zum Beispiel Guar Verlan® Granulat, Figur Verlan® Granulat als Quellstoff in Formula-Diäten zur Gewichtsabnahme.
  • Topinambur Knollen von Helianthus tuberosus als Sättigungs- und Süßungsmittel, geringer Brennwert 100 g ca. 30 Kcal, reich an Inulin, Mineralstoffen und Vitaminen, hoher Fructose/Glucose Quotient, verzögerte Resorption, keine Erhöhung des Blutzuckerspiegels, als Nahrungsergänzungsmittel oder Lebensmittel in homöopathischer Zubereitung. Zum Beispiel Helianthus® comp Tabletten (Helianthus tuberosus D 1, Petroselinum D 1)
  • Alginsäure strukturgebendes Element der Braunalgen, Verdickungs- und Geliermittel. Zum Beispiel Recatol®Algin (Lemon) Kautabletten (Alginsäure, Carmellose-Natrium DP 500)

Akne

Mittel bei milden bis mäßig schweren Formen der Akne vulgaris in schwacher bis mittelstarker Ausprägung:

Mittel der 1. Wahl: Cordes Bpo

Benzoylperoxid ist eine Medikament, welches in Apotheken frei gekauft werden kann. Es ist relativ günstig. BPO wirkt hauptsächlich auf die Hautschälung ein, d.h. bekämpft die Verhornungsstörung der Talgdrüsen. Ein leicht antibiotischer Effekt auf das Aknebakterium scheint auch vorhanden zu sein. Der erhöhte Talgfluß der Haut wird nicht beeinflußt. BPO ist normalerweise relativ gut verträglich. Viele benutzen es über Jahre hinweg ohne Probleme(Hersteller: Ichthyol, Grundpreis: 100 g 15,97 € ).

Cordes

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Aknefug-oxid mild 5% Gel 25 g 5,07 €
  • Akneroxid Gel50 mg/g 50 g 7,60 €
  • Cordes BPO 3% Gel 50 g 5,19 €
  • Dercome Clear Suspension 100 g 10,95 €
  • Benzaknen 5 Gel 25 g 5,07 €
  • Klinoxid 5% Creme 50 g 7,60 €
  • PanOxyl mild 2,5 Crème 40 g 5,96 €
  • Sanoxid 2,5% Gel 50 g 6,75 €

Antiallergika

Präparate zur lokalen Behandlung des Kuckreizes bei Hauterkrankungen wie chronisches Ekzem, Stauungsekzem, Nesselsucht und andere allergisch bedingten Hautkrankheiten mit Beschwerden wie Rötung und Quaddeln der Haut.

Mittel der 1. Wahl: Fenistil® Gel

Nach einem Insektenstich oder leichten Sonnenbrand behandeln Sie Ihre Haut am besten mit einem kühlenden Gel. Der antiallergische Wirkstoff von Fenistil Gel wirkt schnell und lindert so die lästigen Beschwerden wie Juckreiz und Brennen. Fenistil Gel enthält keinen Alkohol und ist frei von Duft und Farbstoffen.

Fenistil

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Fenistil Gel von Novartis Consumer Health
  • Ratioallerg Hydrocortisoncreme von ratiopharm
  • Vividrin Tabletten von Dr. Mann
  • Zyrtec von UCB
  • Lisino von Essex Pharma
  • Ingelan von Boehringer Ingelheim

Antiparasitika

Mittel gegen Kopf-, Filz- und Kleiderläuse. Bei richtiger Anwendung werden auch deren Nissen (Eier) vernichtet. Ein Kopflausbefall liegt dann vor, wenn auf dem Kopf zumindest eine lebende Kopflaus vorhanden ist. Kopfläuse sind flink und lichtscheu, deshalb werden sie selten frühzeitig von den Betroffenen bemerkt, auch wenn diese danach suchen. Für den Hausgebrauch gibt es zwei Möglichkeiten der Diagnose.
Bei einem Diagnoseverfahren werden die Haare mit Shampoo gewaschen. Danach sollten die vermeindlich Betroffenen ihre Haare mit Pflegespülung einschäumen. In dem Schaum der Pflegespülung können sich die Läuse nicht mehr bewegen und die Pflegespülung erleichtert das Durchkommen mit dem feinen Kamm. Mittels eines geeigneten feinen Kamm s sollte dann sorgfältig Strähne für Strähne durchgekämmt und der Kamm auf einem Tuch ausgestrichen werden. Auf dem Tuch kann man bei Befall die Kopfläuse finden.
Bei der zweiten Diagnosemethode werden die Eier der Kopfläuse gesucht. Kopfläuse kleben ihre stecknadelkopfgroßen Eier in der Regel seitlich an die Haare in der Nähe der Kopfhaut. Die Gegend im Nacken und hinter den Ohren wird bevorzugt, da die geschlüpften Läuse dort leichter Nahrung finden. Läuse-Eier können nicht weglaufen, aber sie sind sehr klein und leicht zu übersehen, sie können leicht mit Schuppen verwechselt werden.
Die Suche nach Eiern ist ein sinnvolles Diagnoseverfahren, wenn ein geübter Untersucher mit wenig Aufwand einen Erstbefall feststellen will.

Mittel der 1. Wahl: Jacutin® Pedicul Spray

bekämpft Läuse und Nissen einfach und zuverlässig; enthält Allethrin; behördlich anerkannt nach Infektionsschutzgesetz; 1malige Anwendung ausreichend bei sorgfältiger Behandlung; dringt bis zum Haaransatz – auch bei dichtem Haar; auch auf Textilien einsetzbar.

Jacutin

Weitere Informationen über das Präparat: hier

  • Jacutin von Hermal
  • Aesculo von Engelhard
  • Goldgeist forte von Gerlach

Arteriosklerose

Pflanzliche Präparate bei Gefäßverkalkung, auch in Verbindung mit Altersbluthochdruck. Beugt Ablagerungen in den Blutgefäßen vor. Zur symptomatischen begleitenden Behandlung von hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen bei dementiellen Syndromen, die mit Gedächtnisstörungen, depressiven Verstimmungen, Schwindel, Ohrensausen und Kopfschmerzen einhergehen. Zur Verbesserung der intelektuellen Leistungsfähigkeit infolge ungenügender Durchblutung des Gehirns:

Mittel der 1. Wahl: Ginkgo biloba Hevert Tabletten

In der Homöopathie ist bekannt, dass Ginkgo biloba - ähnlich den Wirkungen als Pflanzenextrakt - auch in homöopathischer Zubereitung Gefäßverkalkungen (Arteriosklerose) günstig beeinflusst. Homöopathisches Arzneimittel.

Ginko

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Craton von Bioplanta
  • Ginkgo biloba von Hevert
  • Ginkgobil N von ratiopharm
  • Knoblauch ratiopharm Dragees von ratiopharm
  • Lipopharm von Spreewald Pharma
  • Klosterfrau Aktiv-Kapseln Klosterfrau
  • Kwai N von Lichtwer

Arthrose

Präparate zur unterstützenden Therapie bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates, bei dyspeptischen Beschwerden und als Adjuvans zur Behandlung rheumatischer Erkrankungen:

Mittel der 1. Wahl: TEUFELSKRALLE-ratiopharm®

Sinnvolle pflanzliche Ergänzung bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates. Mit seinem wertvollen Extrakt aus der südafrikanischen Teufelskralle wirkt das Präparat schmerzlindernd und entzündungshemmend. Zudem verbessert es, bei sehr guter Verträglichkeit, die Beweglichkeit der Gelenke.

Wirkstoff: Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Therapie bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates. Hinweis: Bei akuten Zuständen, die z. B. mit Rötung, Schwellung od. Überwärmung von Gelenken einhergehen, sowie andauernden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.
 
Teufelskralle

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Teufelskralle Ratiopharm Fimltabletten 50 St. 14,30 €
  • Teufelskralle Kapseln N (Boerner) 60 St. ca 12,62 €
  • Teltanal FT 480 Filmtabletten 20 St. 7,40 €
  • Rheuma-Sem 50 Kaps 16,85 €
  • Rivoltan Filmtabletten 20 St. 7,99 €

Augenbeschwerden

Produkte zur Behandlung allergisch bedingter akuter und chronischer Bindehautentzündungen wie zum Beispiel Heuschnupfen, Frühlingskatarrh, Heufieber und Blütenstaubüberempfindlichkeit im Bereich des Auges, Augenentzündungen auch durch Rauch, Wind, gechlortes Wasser, Licht und Bildschirmarbeit

Mittel der 1. Wahl: VIVIDRIN antiallergische Augentropfen von Dr. Mann Pharma

Die Vividrin antiallergischen Augentropfen sind ein Arzneimittel gegen allergisch bedingte Bindehautentzündungen. Die Vividrin antiallergischen Augentropfen werden angewendet bei allergisch bedingter, akuter und chronischer Bindehautentzündung (Conjunctivitis), z. B. Heuschnupfen-Bindehautentzündung oder Frühlingskatarrh (Conjunctivitis vernalis). Wirkstoff: Natriumcromoglicat. Zur Anwendung bei allergisch bedingter, akuter und chronischer Bindehautentzündung (Conjunctivitis), z.B. Heuschnupfen-Bindehautentzündung oder Frühlingskatarrh.

Vividrin

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Berberil N EDO Augentropfen von Dr. Mann
  • Cromo-ratiopharm Augentropfen von ratiopharm
  • Vividrin antiallergische Augentropfen von Dr. Mann
  • Bepanthen Roche Augen- und Nasensalbe von Roche
  • Liquifilm von Pharma Allergan
  • Ophthalmin von Winzer
  • Otriven von Novartis Pharma
  • Siccaprotect von Ursapharm
  • Yxin Augentropfen von Pfizer

Beruhigungsmittel

Pflanzliche und synthetische Wirkstoffe zur Beruhigung bei Unruhezuständen, Angst und nervös bedingten Einschlafstörungen

Mittel der 1. Wahl: Sedonium®  von der Klosterfrau Healthcare Group

Sedonium® – hoch dosierter Baldrian-Spezialextrakt – wurde speziell zur Anwendung bei Unruhezuständen und nervös bedingten Einschlafstörungen entwickelt. Der Baldrian-Spezialextrakt zeichnet sich durch seine zuverlässige Wirksamkeit aber auch durch seine gute Verträglichkeit aus. Daher ist er auch für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Mit der Heilkraft der Natur führt Sedonium® zu einer Harmonisierung des vegetativen Nervensystems, zur Beruhigung und zur Schlafanbahnung.

Sedonium

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Baldrian-ratiopharm Dragees von ratiopharm
  • Nervoregin N Tabletten von Pflüger
  • Turineurin on Jenapharm
  • Valeriana forte-Hevert von Hevert
  • Vivinox N Beruhigungsdragees von Dr. Mann
  • Baldrian-Dispert von Solvay
  • Sedonium 300 mg von Lichtwer

Bindehautentzündung

Arzneimittel zur Behandlung unspezifischer Entzündungen und Reizungen der Bindehaut sowie des Lidrandes. Bei Konjunktivitiden, Hornhauterosionen, Blepharitis chronica und Hordeola.

Mittel der 1. Wahl: Visine von Johnson & Johnson

Individuelle Lösungen für Ihre Augenprobleme Klinisch entwickelte Produkte

  • Entwickelt und empfohlen von Augenärzten
  • Lindert rasch die Symptome
  • Für eine lang anhaltende Erfrischung

VISINE® ist eine einzigartige Palette innovativer Augentropfen, die speziell für Ihre individuellen Augenprobleme entwickelt wurden.

Visine

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Bepanthen Augen- und Nasensalbe 5 g 2,89 €
  • Noviform Augensalbe 2% 5 g 10,25 €
  • Ophtalmin N sine Einzeldosispipetten 20 St. 7,06 €
  • Visine Yxin ES Einzeldosispipetten 10 St. 5,60 €

Blähungen

Produkte zur Behandlung von Verdauungsstörungen, die mit Blähungen sowie Druck- und Völlegefühl einhergehen. Sie beseitigen Luft- und Gasansammlungen im Darm und in der Bauchhöhle. Angezeigt bei dyspeptischen Beschwerden, d.h. bei nicht organisch bedingten Verdauungsstörungen sowie krampfartigen Magen-Darmbeschwerden. Zur symptomatischen Behandlung

Mittel der 1. Wahl: Iberogast® Flüssigkeit von Steigerwald

Bei Magenbeschwerden mit Schmerz, Völlegefühl und Übelkeit liegen in den meisten Fällen Störungen der Magentätigkeit zugrunde. Die Nahrung wird nur schleppend weiterbefördert, es entstehen Schmerzen, Druck, Übelkeit bis hin zu Krämpfen im Magen. Ebenso können auch Sodbrennen oder saures Aufstoßen vorkommen. Die Auslöser sind oft Stress und Hektik sowie zu üppiges Essen, Alkohol und Nikotin.
Die Iberogast® reguliert die Magenbewegung. Ein träger Magen wird aktiviert, ein verkrampfter Magen wird beruhigt. Außerdem schützen die Wirkstoffe die Magenschleimhaut und wirken entblähend.

Iberogast

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Hepagallin N von Pflüger
  • Hevert-Enzym plus von Hevert
  • Hewechol Artischocken-Dragees von Hevert
  • Rennie Defarin von Roche Nicholas
  • Simethicon-ratiopharm Kautabletten von ratiopharm
  • Dimeticon von ct-Arzneimittel
  • Iberogast von Steigerwald
  • Kompensan S von Pfizer
  • Lefax von Bayer Vital

Blasenschwäche

Pflanzliche Arzneimittel zur Behandlung von Beschwerden im Bereich der Harnwege, zur Behandlung von Katarrhen der ableitenden Harnwege insbesondere der Blase, die mit häufigem Harndrang und Brennen beim Wasserlassen einhergehen. Zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und zur Stärkung oder Kräftigung der Blasenfunktion. Sie wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Mittel der 1. Wahl bei Blasenschwäche von Frauen: GRANU FINK® femina von GlaxoSmithKline

Blasenschwäche tritt bei Frauen besonders häufig auf, insbesondere in Form von.: gesteigerter, oft zwingender Harndrang, häufiges Wasserlassen, unwillkürlicher Harnabgang und wiederkehrende Blasenentzündungen. Diese Beschwerden weisen auf eine Funktionsstörung im Blasen-Beckenboden-System hin. Speziell für diese „Frauenprobleme“ wurde das pflanzliche Präparat GRANU FINK ® femina entwickelt. GRANU FINK ® femina wirkt umfassend und stärkend auf die Blasenfunktion und das Blasen-Beckenboden-System.

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Mittel der 1. Wahl bei Harnstörungen von Männern: GRANU FINK® PROSTA von GlaxoSmithKline

Die am häufigsten auftretenden Probleme bei Funktionsstörungen im Blasen-Prostata-Bereich sind:

  • vermehrter Harndrang, insbesondere nachts
  • verzögerter Beginn beim Wasserlassen
  • Druck- und Spannungsgefühl auf der Blase
  • schwacher und/oder unterbrochener Harnstrahl
  • Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen
  • Nachtröpfeln des Harns
  • Gefühl unvollständiger Blasenentleerung

GRANU FINK® PROSTA stärkt und entlastet das Blasen-Prostata-System bei: häufigem Harndrang am Tag und in der Nacht, Nachträufeln des Harns, schwachem Harnstrahl und unangenehmem Restharngefühl

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Acorus Topfen von Zeppenfeld
  • Arctuvan N von Astellas
  • Arctuvan Blasen- und Nierentee von Astellas
  • Granufink Kürbiskernkapseln von GlaxoSmithKline
  • Hewesabal comp. von Hevert
  • Blasen- und Nierentee von Sanofi Aventis
  • Cystinol von Schaper&Brümmer
  • Cysto-Fink von GlaxoSmithKline
  • Turiplax von Jenapharm
  • Urgenin von Madaus

Depressive Störungen

Mittel zur Behandlung psychovegetativer Störungen, depressiver Verstimmungszustände, leichter vorübergehender depressiver Störungen, Ängsten und nervöser Unruhe.

Mittel der 1. Wahl:

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Esbericum forte Filmtabletten 60 St. 17,20 €
  • Hyperforat 250 mg Filmtabletten 30 St. 5,45 €
  • Helarium 425 50 Kaps. 8,50 €
  • Hypericum Stada 250 mg 30 St. 6,51 €
  • Jarsin 450 mg 25 Drg. 9,00 €
  • Johanniskraut AL 50 Kaps. 6,99 €
  • Johanniskraut-Ratiopharm 425 50 Kaps. 7,80 €
  • Kira 300 50 Drg. 9,45 €
  • Laif 900

Desinfektionen / Wunddesinfektion

Mittel zur hygienischen Hände- und Hautdesinfektion sowie Desinfektion kleiner alkoholunempfindlicher Flächen. Zur Prophylaxe von Injektionen.

Mittel der 1. Wahl: Octenisept® Wunddesimfektion von Schülke & Mayr

Wässriges Schleimhaut- und Wundantiseptikum. Schmerzfrei, da ohne Alkohol. Farblos. Breites, umfassendes Wirkungsspektrum. Frei von Phenolen, organischen Quecksilberverbindungen und PVP-Iod. Bei Kindern, Kleinkindern und Frühgeborenen ohne Einschränkung einsetzbar, gute Schleimhaut- und Hautverträglichkeit.

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Sterillium von Bode
  • Betasoidona Lösung von Mundipharma
  • Braumol 2000 von Braun
  • Cetaphil von Galderma
  • Octenisept Wunddesinfektion von Schülke & Mayr
  • Rivanol von Chinosolfabrik

Durchblutungsstörungen

Mittel zur Behandlung instabiler Angina pectoris, zur Reinfarktprophylaxe, nach arteriellen gefäßchirurgischen oder interventionellen Eingriffen, zur Prophylaxe von transistorischen ischämischen Attacken, zur Prophylaxe von vorübergehenden Durchblutungsstörungen des Gehirns und bei Hirninfarkten.

Mittel der 1. Wahl: Aspirin protect von Bayer Health Care

Acetylsalicylsäure, der Wirkstoff von Aspirin Protect, wird heute weltweit erfolgreich zur Blutverdünnung und zur Prophylaxe von Herzinfarkt und Schlaganfall eingesetzt. Aspirin Protect verfügt über eine spezielle Ummantelung, die den direkten Kontakt der Acetylsalicylsäure mit der empfindlichen Magenschleimhaut verhindert. Diese Ummantelung ist resistent gegen Magensäure und führt dazu, dass sich die Tabletten erst im Dünndarm auflösen und so die Magenschleimhaut geschont wird. Somit ist das Medikament gut verträglich und ideal für eine Langzeitbehandlung. Mit nur einer Tablette pro Tag verringern Sie Ihr Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Aspirin protect 100 Tabletten 50 St. 4,64 €
  • ASS-Ratiopharm TAH 100 Tabletten 50 St. 2,10 €
  • Godamed TAH 100 Tabletten 20 St. 1,15 €
  • Miniasal Tabletten 100 St. 3,87 €

Durchfall

Mittel zur symptomatischen Behandlung von Durchfallerkrankungen, sofern keine kausale Therapie zur Verfügung steht. Langfristige Therapie bedarf einer ärztlichen Verlaufsbeobachtung.

Mittel der 1. Wahl: Imodium® akut von der McNeil GmbH & Co. oHG

Imodium® akut ist ein Arzneimittel zur Behandlung von akutem Durchfall. Es verkürzt die Dauer von akutem Durchfall zuverlässig und senkt die Zahl der Durchfälle. Die Beschwerden klingen so meist innerhalb von Stunden ab. Oft reicht bereits die Erstdosis, um den akuten Durchfall zu beseitigen. Imodium® akut ist für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren vorgesehen.
Der Wirkstoff Loperamid in Imodium® akut ist seit Jahrzehnten bewährt und hat sich in vielen internationalen Untersuchungen als sicher und wirksam erwiesen. Loperamid entfaltet seine Wirkung direkt und gezielt im Darm. Andere Körperfunktionen werden dabei nicht beeinflusst.

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Imodium akut 6 Kps. 4,50 €
  • Lopedium akut ISO 10 Brausetbl. 7,95 €
  • Loperamid AL akut 10 Kps. 2,35 €

Ekzeme

Wund- und Heilsalben sowie Tabletten und Kapseln zur Wund- und Heilbehandlung in der Sportmedizin, der Venenheilkunde, der Inneren Medizin und vor allem in der Dermatologie – zur Milderung von Entzündungssymptomen der Haut bei Neurodermatitis oder chronischem Ekzem.

Mittel der 1. Wahl: Hewekzem novo Heilsalbe N von Hevert

Bei trockenen juckenden Hauterkrankungen wie Schuppenflechte sowie oberflächlichen Hautverletzungen. Hewekzem novo Heilsalbe N wirkt: entzündungshemmend, granulationsfördernd und pflegend und nährend bei Hautdefekten jeder Art. Die Salbe enthält das sehr wertvolle, hochkonzentrierte reine ätherische Öl aus den Kamillenblüten. Im Kamillenöl finden sich Bisabolol und das blaugefärbte Chamazulen, die entzündungshemmend und antibakteriell wirken. Hewekzem novo Heilsalbe N aktiviert den Stoffwechsel in der Unterhaut und erneuert die geschädigten Hautzellen. Auch in der Kinderpraxis hat sich die Salbe sehr bewährt. Sie enthält keine allergisierenden Konservierungsstoffe.

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Befexanac-ratiopharm Creme von ratiopharm
  • Hewekzem Novo Heilsalbe von Hevert
  • Zyrtec von UCB Pharma

Erbrechen/Übelkeit

Produkte zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen verschiedenster Ursache. Dazu gehören Brechreiz, Seekrankheit, Luftkrankheit oder Schwangerschaftserbrechen.

Mittel der 1. Wahl: Vomex A® von Astellas

Mittel der Wahl bei Übelkeit und Erbrechen ist Vomex A®. Sein Wirkstoff Dimenhydrinat wirkt direkt auf das Brechzentrum im Gehirn, ohne die wichtigen benachbarten Zentren für Atmung und Kreislauf zu beeinflussen. Zudem beruhigt Vomex A® die Magen- und Darm-Bewegungen.
Vomex A® wirkt schnell und zuverlässig für viele Stunden und ist bestens verträglich. Ob als Dragees, Kapseln, Sirup oder Zäpfchen, Vomex A® ist für Personen jeden Alters geeignet und kann schon Säuglingen ab 6 kg Körpergewicht gegeben werden.

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Vomex A Dragees von Astellas
  • Vomi-Gastreu von Dr. Reckeweg
  • Iberogast von Steigerwald
  • Nausyn von Weleda

Erkältung

Produkte zur symptomatischen Behandlung von Erkältungskrankheiten und grippalen Infektionen, wenn folgende Symptome gemeinsam auftreten: Husten, Schwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, Fieber sowie Kopf-, Glieder- oder Halsschmerzen.

Mittel der 1. Wahl: Grippostad Heißgetränk von Stada

Viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen ist bei Erkältungskrankheiten grundsätzlich gut geeignet. Erst recht, wenn es sich dabei um so Wirksames handelt wie Grippostad® Heißgetränk. Das wärmt nicht nur angenehm von innen, der Wirkstoff darin lindert auch die Schmerzen und senkt das Fieber. Arzneilich wirksamer Bestandteil: 1 Beutel mit 5 g Pulver enthält 600 mg Paracetamol, Sonstige Bestandteile: 50 mg Ascorbinsäure (Vitamin C), Aspartam, Ethylcellulose, Saccharose, hochdisperses Siliciumdioxid, wasserfreie Citronensäure, Citronenaroma

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Contac Erkältungstrunk 10 Pulverbeutel 8,75 €
  • Grippostad Heißgetränk 10 Pulverbeutel 7,80 €

Fußpilz

Präparate zur Behandlung von Dermatomykosen, verursacht durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere Pilze, Hauterkrankungen, die durch die genannten Pilze superinfiziert sind:

Mittel der 1. Wahl: Lamisil® Once von Novartis

Lamisil® Once behandelt Fußpilz mit nur einer einzigen Anwendung. Dabei bildet es einen weder sicht- noch fühlbaren Film auf der Haut, der den pilztötenden Wirkstoff Terbinafin nach und nach abgibt. Nach circa 3 bis 4 Zagen verschwindet der Film, der Wirkstoff hat sich in der Haut angereichert und bildet dort ein Langzeitdepot, aus dem über einen Zeitraum von circa 2 Wochen weiter der Pilz bekämpft wird.

Weitere Informationen über das Präparat: hier

Alternative Präparate:

  • Canesten Creme 20 g 5,64 €
  • Clotrimazol AL 1% Creme 20 g 2,69 €
  • Cutistad Creme 20 g 3,40 €
  • Daktar Creme 25 g 9,80 €
  • Fungizid-Ratiopharm Crème 20 g 3,40 €
  • Lamisil Crème 15 g 7,95 €
  • Mykohaug C Creme 25 g 2,85 €

 

 

Drucken Drucken | PDF PDF