medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Medizin / Mammakarzinom

Mammakarzinom

Top-Medizin

Brustkrebs ist mit über 55.000 Neuerkrankungen pro Jahr in Deutschland das häufigste Krebsleiden der Frau. Das Risiko, irgendwann im Leben an Brustkrebs zu erkranken, beträgt für Frauen über acht Prozent. Am häufigsten erkranken Frauen zwischen dem 60.–65. Lebensjahr. Auch Männer können betroffen sein, jedoch sehr viel seltener.
Die Früherkennung durch intensive Selbstuntersuchung, regelmäßige Kontrollen beim Gynäkologen sowie durch Mammographien in empfohlenen Intervallen sind von großer Bedeutung. Je früher Brustkrebs erkannt wird, umso besser sind die Heilungschancen.
Weitere Untersuchungen, um Brustkrebs festzustellen und die Diagnose zu sichern, sind – neben der Mammographie – Ultraschall , Biopsie und die Magnetresonanztomographie (MRT).

Top-Arzneimittel

Die effizienteste Therapie bei Brustkrebs ist eine Operation. Soweit möglich wird versucht, die Brust zu erhalten. In manchen Fällen lässt sich eine Amputation der Brust aber nicht vermeiden. Außerdem werden die Lymphknoten der Achselhöhle und anderer Lymphknotenstationen entnommen, um das Stadium des Brustkrebses zu bestimmen. Die Vakuumbiopsie ist eine zuverlässige und unkomplizierte Methode zur Gewebeuntersuchung bei Veränderungen in der Brust. 
 
Strahlentherapie
Eine "Bestrahlung" wird häufig im Anschluss an eine Krebs-Operation durchgeführt, um auch noch das restliche, operativ nicht erfasste Tumorgewebe zu zerstören.
 
Mehr unter Top-Arzneimittel (im geschützten Bereich): Mammakarzinom

Top-OTC-Präparate

Auf dem freiverkäuflichen Markt gibt es nur Präparate, die zur unterstützenden Therapie herangezogen werden können respektive mit dazu beitragen, Nebenwirkungen der verschreibungspflichtigen Arzneimittel zu verringern.

Wir empfehlen hier, sich gemäß dem entsprechenden Nebenwirkungsprofil bei den jeweiligen Top-OTC-Präparaten kundig zu machen.

Mehr unter Top-OTC-Präparate:  AbwehrsteigerungDurchfallErbrechen
MagenbeschwerdenMangelzustände,NahrungsmittelergänzungSchmerzenStärkungsmittel bei Schwächezuständen


Top-Ärzte

Wir empfehlen:

  • Prof. Dr. Thomas Dimpfl, Kassel
  • Prof. Dr. Diethelm Wallwiener, Tübingen
  • Prof. Dr. Klaus Friese, München
  • Prof. Dr. Marion Kiechle, München
  • Prof. Dr. Birgit Seelbach-Göbel, Regensburg
  • Prof. Dr. Gerlinde Debus, Dachau b. München
  • Prof. Dr. Frank Louwen, Frankfurt a. Main
  • Prof. Dr. Andree Faridi, Berlin

Mehr unter Top-Ärzte: Gynäkologen


Top-Kliniken

Falls ein operativer Eingriff indiziert ist, werden Sie vom Facharzt in eine gynäkologisch-onkologische Klinik in Ihrer Nähe eingewiesen.

Wir empfehlen:

  • Klinik für Frauenheilkunde, Gynäkologische Onkologie an der Med. Hochschule Hannover, unter der Leitung von Prof. Dr. T.-W. Park-Simon
  • Klinik für Frauenheilkunde an der LMU München, unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Friese
  • Gynäkologische Universitätsklinik an der TU München, unter der Leitung von Prof. Dr. Marion Kiechle
  • Klinik Essen-Mitte, Gynäkologische Onkologie, unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas de Bois
  • Universitäres Zentrum für Tumorerkrankungen Frankfurt a. Main, Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie, Koordinator: Dr. Benjamin Schnappauf
  • Pius-Hospital Oldenburg, Klinik für Frauenheilkunde und Gynäkologische Onkologie, unter der Leitung von Prof. Dr. Rudy Leon De Wilde
  • Universitätsklinikum Münster, Gynäkologische Onkologie, unter der Leitung von Prof. Dr. R. Lellé
  • Zentrum für Gynäkologische Onkologie an der Frauenklinik des Universitätsklinikums Tübingen, unter der Leitung von Prof. Dr. Wallwiener
  • Universitätsfrauenklinik Bonn, Gynäkologische Onkologie, unter der Leitung von Prof. Dr. Walther Kuhn
  • Universitäts-Frauenklinik Freiburg/Br., Klinik für Gynäkologische Onkologie, unter der Leitung von Prof. Dr. Gerald Gitsch

Mehr unter Top-Kliniken: Gynäkologie/Onkologie


Top-Fachmedien

 

Wir empfehlen deshalb nachfolgende Publikationen und Ärztemagazine:

  •  InFo Onkologie
  • Im Focus Onkologie
  • best practice onkologie
  • Der Onkologe
  • Der Gynäkologe
  • Extracta gynaecologica

Diese wichtigen Sachbücher sind lesenswert:

    

Drucken Drucken | PDF PDF