medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Medizin / Schlafstörungen

Schlafstörungen

Top-Medizin

Unter Schlafstörungen versteht man Abweichungen vom gesunden Schlafverhalten. Sie sind eingeteilt nach der neuen “International Classification of Sleep Disorders” (ICSD-2):

  • Insomnie 
    Schwierigkeiten beim Einschlafen, Störungen des Durchschlafens und vorzeitiges Erwachen
  • Schlafbezogenen Atmungsstörungen 
    z.B. Schlafapnoe
  • Hypersomnien zentralnervösen Ursprungs 
    übermäßiges Schlafen
  • Zirkadiane Schlafstörungen 
    z.B. bei Schichtarbeit oder Jet Lag
  • Parasomnien 
    Arousalstörungen, wie Somnambulismus, Alpträume, Pavor nocturnus, Bruxismus
  • Schlafbezogenen Bewegungsstörungen 
    z.B. Restless-Legs-Syndrom

Top-Arzneimittel

Basistherapie: Schlafhygiene mit  Regeln zur Schlafenszeit, zur Schlafumgebung und zum Essen, Trinken und Rauchen; Entspannungstechniken.

Im verschreibungspflichtigen Bereich stehen dem Arzt heute sehr effektive  Medikamente zur Verfügung. Aufgrund der bundesdeutschen Gesetzgebung bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ist der Zugang hier nur Ärzten erlaubt.

Mehr unter Top-Arzneimittel (im geschützten Bereich): Schlafstörungen


Top-OTC-Präparate

Auswahl wichtiger nicht verschreibungspflichtiger Pharmaka zur unterstützenden Therapie und/oder bei milden Verlaufsformen. Im OTC-Bereich finden man Mittel zur Behandlung von milden bis mäßig schweren Formen der Schlafstörung.

Präparate zur Behandlung nervös bedingter Einschlafstörungen und von Unruhezuständen, sollten eingesetzt werden bei medikamentös behandlungsbedürftigen Durchschlafstörungen:

Wir empfehlen nachfolgende Präparate für eine unterstützende Therapie:

Wir empfehlen:
Mittel der 1. Wahl: vivinox NIGHT Einschlafdragees von Dr. Gerhard Mann chem.-pharm. Fabrik GmbH

vivinox NIGHT Einschlafdragees vereinen die positiven Eigenschaften von Baldrian und Hopfen. Mit ihrer hohen Konzentration an Wirkstoffen fördern sie die Entspannung am Abend, beheben Einschlafstörungen und unterstützen ganz natürlich den erholsamen, tiefen Schlaf. Sie sind gut verträglich, zur Kuranwendung geeignet.

Mehr unter Top-OTC-Präparate: Schlafmittel


Top-Medizinprodukte-Medizintechnik

Ein Schlaflabor ist eine medizinische Einrichtung, die dazu dient, den Schlaf von Patienten zu untersuchen. Während des Schlafes erfolgt die Aufzeichnung verschiedener Körperfunktionen. Aufgrund dieser Messwerte kann am Morgen danach ein sehr genaues Schlafprofil der einzelnen Schlafstadien erstellt werden. Dieses Schlafprofil lässt Rückschlüsse auf die Schlafqualität und die Ursachen zu, welche die Schlafqualität gegebenenfalls beeinträchtigen.

Mehr unter Top-Medizinprodukte: Schlaflabor


Top-Ärzte

Falls der Hausarzt keine nachhaltige Verbesserung des Schlafbildes erreicht, wird er den Patienten zum Schlaftherapeuten überweisen. Wir empfehlen nachfolgende Schlaftherapeuten:

  • Prof. Dr. Michael Wiegand, München
  • Prof. Dr. Joachim Ficker, Nürnberg
  • Prof. Dr. Helmut Teschler, Essen
  • Prof. Dr. Heidi Danker-Hopfe, Berlin
  • Prof. Dr. Stephan Volk, Hofheim/Ts.
  • Prof. Dr. Michael Arzt, Regensburg
  • Prof. Dr. Manfred Wolfersdorf, Bayreuth
  • PD Dr. Johannes Schiefer, Aachen
  • Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Schäbitz, Bielefeld
  • Dr. Daniel Kügler, Glauchau

Mehr unter Top-Ärzte: Schlaftherapeuten


Top-Kliniken

Kliniken bei Schlafstörungen – wir empfehlen:

  • Schlafmedizinisches Zentrum am Klinikum r. d. Isar der TU München, unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Wiegand
  • Schlafmedizinisches Zentrum am Klinikum Nürnberg, unter der Leitung von Prof. Dr. Joachim Ficker
  • Schlafmedizinisches Zentrum Essen an der Klinik Ruhrland, unter der Leitung von Prof. Dr. Helmut Teschler
  • Klinik für Psychiatrie an der Charité, Berlin, Schlaflabor, unter der Leitung von Prof. Dr. Heidi Danker-Hopfe
  • Klinik des Main-Taunus-Kreises, Zentrum für Schlafmedizin, Hofheim/Ts., unter der Leitung von Prof. Dr. Stephan Volk
  • Schlaflabor der Universität Regensburg, unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Arzt
  • Bezirkskrankenhaus Bayreuth, Klinik für Schlafstörungen, unter der Leitung von Prof. Dr. Manfred Wolfersdorf
  • Universitätsklinikum Aachen, Schlaflabor, unter der Leitung von PD Dr. Johannes Schiefer
  • Evangelisches Krankenhaus Bielefeld, Neurologischer Schwerpunkt Schlafstörungen, unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Schäbitz
  • Klinikum Glauchau, Zentrum für Schlafmedizin, unter der Leitung von Dr. Daniel Kügler

Mehr unter Top-Ärzte: Schlaftherapeuten


Top-Fachmedien

Fachzeitschriften:

Fachbücher:

  

Drucken Drucken | PDF PDF