medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Medizinprodukte / Orthopädie / Orthopädische Schuheinlagen

Orthopädische Schuheinlagen

Orthopädische Einlagen dienen dazu, den kranken oder überlasteten Fuß richtig zu betten. Sie werden zur Stützung, Führung und/oder Bettung des Fußes eingesetzt. Dabei sollen sie stützen, entlasten und gegebenenfalls eine Korrektur von Fehlstellungen, Beinlängenunterschieden oder Erkrankungen des Fußes gewährleisten. Orthopädische Einlagen bei Erwachsenen und Kindern dienen dem beschwerdefreien Gehen. Je nachdem welche Fehlstellung vorliegt (Spreizfuß, Knickfuß, Plattfuß, Hohlfuß, Spitzfuß) kommen unterschiedliche Einlagen zum Einsatz. Dabei wird unterschieden zwischen stützenden, bettenden, korrigierenden und sensomotorischen Einlagen.

Die Kopieeinlagen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Designs. Ihr Einsatzgebiet sind Haltungs- und Stellungsfehler des Fußes. Sie tragen dazu bei, dass das Fußgewölbe erhalten bleibt, Überlastungen ausgeglichen werden sowie das Abrollen des Fußes verbessert wird. Der Fuß wird in einer beschwerdefreien, funktionsfähigen und schmerzarmen Position gestützt und somit soll die Fußform auch unter Belastung bewahrt bleiben. Sie werden eingesetzt bei: Knick-Senkfuß, Knick-Senk-Spreizfuß, Spreizfuß mit Hallux valgus oder Hohlfuß.

Bettungseinlagen haben entlastende und stoßdämpfende Eigenschaften. Sie betten den Fuß und schützen ihn. Sie werden eingesetzt bei: Knick-Senkfuß, Hohlfuß, kontraktem, nur mit Kraftaufwand zu korrigierender Plattfuß, Klumpfuß beim Erwachsenen, diabetischem, neuropathischem und rheumatischem Fuß.

Korrektureinlagen werden eingesetzt um Fußfehlstellungen zu korrigieren und/oder einer weiteren Verschlechterung vorzubeugen. Sie werden nur bei Kindern und Jugendlichen verwendet, weil sie nur sinnvoll sind, solange sich der zu Behandelnde noch im Wachstum befindet. Sie werden eingesetzt bei: Knick-Plattfuß, Klumpfuß (nach einer Gipsbehandlung), Sichelfuß.

Sensomotorische Einlage, auch Aktiveinlagen genannt, nehmen neben der stützenden Funktion auf knöcherne Strukturen auch Einfluss auf Muskeln, Sehnen und Weichteile. Sie sollen z.B. helfen, eine schwache Muskulatur zu stimulieren oder eine hyperaktive Muskulatur zu kontrollieren. Auf diese Weise können Beschwerden in Haltung, Stellung, Gleichgewicht und Koordination gezielt behandelt werden. Sie können bei einer Vielzahl von Anwendungsgebieten zum Einsatz kommen.

Die Einlagen unterscheiden sich stark in der Ausführung, Material und Form. Grundsätzlich kommen als Materialien Carbon, thermoplastische Kunststoffe und Schaumstoffe, jeweils mit Leder- oder textilem Bezug, in Frage.


Wir empfehlen:

Die ErgoPad® work:h, ErgoPad® weightflex und GloboTec® Soft Diabetes Einlagen von Bauerfeind.

Die ErgoPad® work:h Einlagen von Bauerfeind.
Die ErgoPad work:h ist speziell für den Einsatz in Arbeitssicherheitsschuhen konzipiert, weswegen sie auch baumustergeprüft nach DGUV 112-191 ist. Sie wirkt stoßdämpfend und entlastend und ist besonders für Menschen, die bei ihrer Arbeit viel stehen und gehen müssen, geeignet. Die Einlage entlastet den schmerzenden Bereich und wirkt korrigierend auf mögliche Fehlstellungen der Füße. Sie kann eingesetzt werden bei: Fersenschmerz (plantarer Fasziitis), Senk-/Spreizfuß und Knickfuß; je nach Schweregrad der Fuß-, Knie- oder Rückendeformität kann sie auch bei leichter und mittlerer Ausprägung eines Hohlfußes und Kniegelenks-/Rückenbeschwerden zum Einsatz kommen.

ErgoPad® work:h Einlagen von Bauerfeind

ErgoPad® work:h Einlagen von Bauerfeind

ErgoPad® weightflex Einlagen von Bauerfeind
Die orthopädische Einlage ErgoPad weightflex unterstützt mit ihrem asymmetrisch verlaufenden „weightflex-X“ die natürliche Spiraldynamik im Fuß. Das innenliegende „weightflex-X“ variiert je nach Fußzustand, Therapieziel und Körpergewicht in der Stützkraft. Die unterschiedlich elastischen Schenkel lenken die auftretenden Kräfte über zwei Drehpunkte. Dies unterstützt das natürliche Abrollen der Füße und sorgt für eine Harmonisierung des Gangbildes. Durch die Filmscharniere im Vorfuß- und Fersenbereich der Einlage passt sich diese einfach an verschiedene Absatzhöhen an.

 ErgoPad® weightflex von Bauerfeind

ErgoPad® weightflex von Bauerfeind

GloboTec® Soft Diabetes Einlagen von Bauerfeind
Die GloboTec® Soft Diabetes Schuheinlage ist speziell für Diabetiker und Rheumatiker geeignet. Die Einlage sorgt für eine flächige Dämpfung des Fußes und Gewichtsverteilung und vermeidet so Druckspitzen. So kann das Aufreiben sensibler Fußbereiche vermieden werden. Darüber hinaus gewährleistet sie eine auf die individuelle Fußsituation abgestimmte orthopädische Stützwirkung. So soll Fehlbelastungen des Fußes und deren Folgen entgegengewirkt werden. Hochwertige und langlebige Materialien lassen die Einlage auch bei dauerhafter Beanspruchung nicht ermüden. Sie kann eingesetzt werden bei: diabetischem Fußsyndrom (DFS) und rheumatoiden Fußdeformitäten. Je nach Schweregrad der Fuß-, Knie- oder Rückendeformität ist der Einsatz bei einer Reihe von Begleitindikationen sinnvoll.

GloboTec® Soft Diabetes von Bauerfeind 

GloboTec® Soft Diabetes von Bauerfeind


Bauerfeind AG
Triebeser Straße 16
07937 Zeulenroda-Triebes
Telefon: +49 3 66 28 - 66 - 10 00
Telefax: +49 3 66 28 - 66 - 19 99
E-Mail: info@bauerfeind.com
www.bauerfeind.com

Drucken Drucken | PDF PDF