medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Arzneimittel / Arthrose

Arthrose

Arthrosis deformans, Osteoarthrose, chronisch progressive  nicht entzündliche degenerative Gelenkerkrankung mit intermittierend entzündlichen Schüben. Irreversible mechanische oder strukturelle Schädigung des Knorpels.

Basistherapie
Allgemeine Maßnahmen:
  • Gewichtsreduktion
  • Vernünftiger Wechsel von Belastung und Entlastung
  • Benutzung von Gehhilfen
  • Vermeidung unebener Wege
  • Benutzung von Schuhen mit weichen Sohlen
  • Vermeiden von Kälte und Nässe
  • Warmhalten der Gelenke
  • Lockernde sportliche Gymnastik
  • Schwimmen im warmen Wasser
Physikalische Therapie:
Orthopädische Techniken
 
Medikamentöse Therapie:

Wir empfehlen:

Mittel der 1. Wahl in der Gruppe der nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR)
Celebrex 100 mg /-200 mg Hartkapseln von Pfizer
Zur Behandlung von Symptomen bei Reizzuständen degenerativer Gelenkerkrankungen bei aktivierten Arthrosen und rheumatoider Arthritis. Bei der Entscheidung, einen selektiven Cox-2-Hemmer zu verschreiben, muß das individuelle Gesamtrisiko des Patienten berücksichtigt werden.
20 Hartkapseln 100 mg, 100 Hartkapseln 100 mg, 100 Hartkapseln 200 mg.
Weitere Informationen für den Arzt: hier


  • Nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR): Hemmung der Prostaglandin- und Thromboxansynthese durch Hemmung der Cyclooxygenase, antiphlogistische und analgetische Wirkung. Anwendung bei aktivierter Arthrose. Ibutop® (Ibuprofen), Voltaren® (Diclofenac), Celebrex® (Celecoxib)
  • Glucocorticoide: bei entzündlichen Prozessen Abschwellung von entzündlichem Gewebe, bei Schmerzen. Lipotalon® (Dexamethason) 2 x 1 Ampulle2,5 mg, Volon® A solubile (Triamcinolon) 1 x 10-80 mg.
  • Lokalanästhetika : Unterbrechung der Nervenleitfähigkeit durch Hemmung des Natriumeinstroms bei der Reizweiterleitung. Therapeutische Blockaden zur symptomatischen Schmerztherapie. Pasconeural® (Procain), Xylonest® (Prilocain), Scandicain® (Mepivacain), Lidoject® (Lidocain), Carbostesin® (Bupivacain).
  • Chondroprotektiva: Verlangsamung des Knorpelabbaus, Knorpelschutz oder sogar Knopelwiederaufbau durch Zufuhr von Substanzen,  die Knorpelausgangsstoffe darstellen oder in den Knorpelstoffwechsel eingreifen. Dona 200 S® (Glucosaminsulfat) 3 x 1-2 Drg. tgl., Hyalart® (Hyaluronsäure) 1 x 20 mg pro Woche für 5 Wochen, Uropol S® (Chondroitinsulfat) 1 x 20 mg pro Woche für 5 Wochen.
 
Operative Methoden:
Entscheidung für eine Operation nach Art und Ausmaß der Gelenkerkrankung.
Drucken Drucken | PDF PDF