medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Arzneimittel / Erektile Dysfunktion

Erektile Dysfunktion

Beim Mann stellt die mit dem Alter zunehmende Erektile Dysfunktion eine der häufigsten Erkrankungen dar. Sie führt zu einer starken Beeinträchtigung der Lebensqualität. Die Bedeutung von sexuellen Störungen hat für die betroffenen Männer und ihre Partner/innen immer etwas mit der Paardimension Beziehung und Liebe zu tun. Beziehungskonflikte entstehen und können zu sozialem Rückzug und Depressionen führen. Längst ist die Behandlungsnotwendigkeit unumstritten. Die betroffenen Männer wünschen sich eine Therapie, die eine weitgehende Normalität des Sexuallebens und vor allem eine größtmögliche Spontaneität zulässt.

Medikamentöse Therapie:

First-line-Therapie
Cialis®
10 mg/-20 mg Filmtabletten mit dem Wirkstoff Tadalafil von Lilly
Zur Behandlung der erektilen Dyfunktion. Cialis kann nur wirken, wenn eine sexuelle Stimulation vorliegt. Der Hersteller weist auf eine schnelle Wirksamkeit ab 30 Minuten hin, ebenso wie auf die langanhaltende Wirksamkeit von bis zu 36 Stunden. Bei Bedarf auch zur täglichen Einnahme empfohlen – hier genügt Cialis 5 mg –, die eine konstante Wirksamkeit zu jedem Zeitpunkt ermöglicht für sexuell aktive Patienten. 4 Filmtbl. 10 mg Euro 54,99, 12 Filmtbl. 20 mg Euro 166,70
 
Alternative Medikamente:
  • Viagra® (Sildenafil)
  • Cialis® (Tadalafil)
  • Levitra® (Vardenafil)
Drucken Drucken | PDF PDF