medicinebook.de

medicinebook - Medizinbuch - das Healthcareportal
Top-Arzneimittel / Gicht

Gicht

 

Als Gicht bezeichnet man die entzündliche Reaktion auf Ablagerungen von Harnsäurekristallen in den Gelenken oder in deren Umgebung bei Menschen mit erhöhtem Harnsäurespiegel im Blut (Hyperurikämie). Die Gicht ist eine Purin-Stoffwechselerkrankung, die in Schüben verläuft und durch Ablagerungen von Harnsäurekristallen in verschiedenen peripheren Gelenken und Geweben zu einer gelenknahen Knochenresorption und Knorpelveränderungen sowie durch langfristige Schädigung des Ausscheidungsorgans Niere letztlich zur Niereninsuffizienz führen kann.

Basistherapie:

  • Normalgewicht anstreben
  • Purinhaltige Lebensmittel weitgehend meiden
  • Bevorzugt fettarme Kost
  • Alkoholkarenz
  • Körperliche Aktivität
  • Evtl. Therapieumstellung bei der Behandlung mit harnsäurebeeinflussenden Arzneimitteln
Medikamentöse Therapie:
  • Colchicin: Herabsetzung der Phagozytenaktivität der Leukozyten, dadurch wird die Kettenreaktion zur Auslösung eines Gichtanfalls unterbrochen und die Beschwerden bessern sich. Colchicum dispert® (Colchicin) maximal 8 mg tgl.
  • Nicht-steroidale Antirheumatika: analgetische und antiphlogistische Wirkung. Indomet ratiopharm® (Indometacin) initial 3 x 100 mg, dann 3 x 50 mg tgl., Voltaren® (Diclofenac) initial 3 x 100 mg, dann 3 x 50 mg tgl., Imbun® (Ibuprofen) initial 3 x 600-800 mg, dann  3 x 200-400 mg tgl.
  • Glucocorticoide: in schweren Fällen bei Nichtansprechen von Colchicin und NSAR. Decortin H® (Prednisolon) 20-40 mg tgl. für 1-2 Tage
  • Urikostatika: Hemmung der Xanthinoxidase, dadurch vermehrte Ausscheidung von Hypoxanthin und   Xanthin im Urin. Zyloric® (Allopurinol) 3 x 100 mg tgl.
  • Urikosurika: Steigerung der Harnsäureausscheidung durch Hemmung der tubulären Rückresorption. Narcaricin® (Benzbromaron) 1 x 100 mg tgl., Probenecid Weimer® (Probenecid) 2 x 500 mg tgl.
  • Kombinationen aus Urikostatika und Urikosurika: Allo comp® (Allopurinol 100 mg + Benzbromaron 20mg) 1 x tgl.
Drucken Drucken | PDF PDF