medicinebook.de

Neues aus der Medizin: Medizin: Gefährliche Gefäßerweiterung mit Ultraschall frühzeitig erkennen

LogoForschung.gif

Bauchaortenaneurysma: DEGUM plädiert für Screening ab dem 60. Lebensjahr

Im Jahr 2011 starben in Deutschland 3666 Menschen infolge eines Bauchaortenaneurysmas. Bei dieser Gefäßerkrankung, die häufig zunächst ohne Symptome verläuft, erweitert sich die Hauptschlagader im Bauch und entwickelt sich im Lauf der Zeit zu einer immer dünnwandigeren Aussackung. Bleibt ein solches Aneurysma unerkannt, droht die Aussackung zu reißen und die Betroffenen innerlich zu verbluten. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) sprechen sich nun für eine Screening-Untersuchung ab dem 60. Lebensjahr aus: Durch eine Ultraschalluntersuchung könnten viele Fälle frühzeitig erkannt und die Patienten einer oftmals lebensrettenden Behandlung zugeführt werden.

Derzeit prüft der Gemeinsame Bundesausschuss (GB-A) die Möglichkeit, in Deutschland ein Ultraschallscreening auf Bauchaortenaneurysmen als Kassenleistung einzuführen. Aufgabe des Ausschusses ist es zunächst, herauszufinden, ob der „diagnostische und therapeutische Nutzen“ sowie die „medizinische Notwendigkeit und Wirtschaftlichkeit“ als erfüllt angesehen werden können.

Die DEGUM – als medizinische Fachgesellschaft zur Abgabe einer Einschätzung aufgerufen – hat sich nun gegenüber dem G-BA klar für ein Screening ausgesprochen: „Mithilfe eines Ultraschallscreenings könnten wir die therapiebedürftigen Patienten sicher herausfiltern“, sagt Dr. med. Clemens Fahrig, Sprecher des DEGUM Arbeitskreises „Vaskulärer Ultraschall“, Chefarzt Innere Medizin und Leiter des Gefäßzentrums am Evangelischen Krankenhaus Hubertus in Berlin. Vorteil der Früherkennung: Eine rechtzeitig eingeleitete Therapie, etwa die Behandlung eines Bluthochdrucks, kann das Fortschreiten der Krankheit verhindern.


Neues aus der Medizintechnik: Medizinprodukte: Optimal Schlafen: Withings Aura

misc.gif

Personalisiertes, intelligentes Licht- und Klangsystem für die perfekte Entspannung


Withings Aura (www.withings.com) ist ein intelligentes System, das den Schlaf überwacht und verbessert. Es zeichnet Einflüsse während der Schlafphasen auf und liefert so ein umfassendes Bild über den Schlafrhythmus. Dank eines neuen wissenschaftlich geprüften Licht- und Klangsystems nimmt Withings Aura positiven Einfluss auf das Einschlafen und Aufwachen.



 

Withings Aura besteht aus einem nicht spürbaren Schlafsensor unter der Matratze und einem damit vernetzten Gerät an der Seite des Bettes, das Nachttischlampe, Lautsprecher und Wecker in einem vereint. Withings

 

Ganzheitlich und nicht spürbar


 

Withings Aura besteht aus einem nicht spürbaren Schlafsensor unter der Matratze und einem damit vernetzten Gerät an der Seite des Bettes, das Nachttischlampe, Lautsprecher und Wecker in einem vereint. Gemeinsam zeichnen sie verschiedene Einflüsse während der Nacht auf und ermöglichen ein umfangreiches Verständnis über den eigenen Schlaf. Der Sensor unter dem Bett überwacht die individuellen Körperfunktionen, anhand von Bewegungen sowie Atem- und Herzfrequenz, während das Gerät auf dem Nachttisch die Schlafumgebung kontrolliert, wie beispielsweise störende Geräusche, Raumtemperatur und Licht.

 


Neues aus der Medizintechnik: Medizinprodukte: miraDry® System für die Behandlung von störendem Achselschweiß

misc.gif

 Miramar Labs meldet den Erhalt der CE-Kennzeichnung für sein miraDry® System für die Behandlung von störendem Achselschweiß

-- Patienten & führende Ärzte in ganz Europa haben jetzt Zugriff auf diese innovative Technologie

Miramar Labs®, Inc. gab bekannt, man habe die CE-Kennzeichnung (Conformite Europeenne) für das miraDry® System für die Behandlung von primärer axillarer Hyperhidrose oder störendem Achselschweiß erhalten.

Menschen mit übermäßigem Achselschweiß sind oft frustriert und beschämt, da der Schweiß zahlreiche Aspekte ihres täglichen Lebens beeinflusst, wie z. B. die Wahl von Kleidung, gesellschaftliche Aktivitäten und in einigen Fällen sogar Karriereentscheidungen.


Neues aus der Medizin: Medizin: Bulimie bei Diabetespatientinnen: Psychotherapie hilft

LogoForschung.gif

Deutsche Diabetes Gesellschaft hält Schulung und Selbsthilfe allein für unzureichend

Gerade junge Frauen mit Typ-1-Diabetes leiden fast doppelt so häufig an gestörtem Essverhalten wie gesunde Altersgenossinnen. Verbreitet ist vor allem die Bulimie. Die Kombination ist gefährlich: Betroffene riskieren durch ihren schwankenden Blutzuckerspiegel deutlich früher Folgeschäden an Augen, Nieren oder Nerven. In der neuen, weltweit einzigen Leitlinie „Psychosoziales und Diabetes“ empfiehlt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG), Diabetespatientinnen mit Essstörungen so zeitig wie möglich psychotherapeutisch zu behandeln.

An Bulimie leiden etwa zwei Prozent der 14- bis 20-jährigen Frauen. Sie essen in einem Anfall unkontrolliert und versuchen die überschüssigen Kalorien durch Diäten, Erbrechen oder exzessiven Sport loszuwerden. Typisch für essgestörte Patientinnen mit Diabetes ist zudem das sogenannte „Insulin-Purging“: Sie spritzen sich gezielt zu wenig vom Blutzuckersenker Insulin, um abzunehmen. Durch den niedrigen Insulinspiegel bleibt mehr Zucker im Blut, den die Nieren dann mitsamt den Kalorien über den Urin aus dem Körper schwemmen. Die Frauen verlieren zwar Gewicht, verfehlen aber das Ziel ihrer Diabetestherapie: Ihr dauerhaft erhöhter Blutzuckerspiegel führt deutlich früher zu Schäden an Gefäßen und Nerven als bei nicht essgestörten Patientinnen.


Veranstaltungen, Tagungen und Kongresse: Prävention: „Das andere Leben“ - Online-Programm zur Prävention exzessiver Internetnutzung

Kongress1.gif

Ab sofort unterstützt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Jugendliche dabei, übermäßigem Internetsurfen oder exzessivem Gebrauch von PC-Spielen Aktivitäten außerhalb des Online-Bereichs entgegen zu setzen. Zentrales Ziel des neuen Programms „Das andere Leben“ auf www.ins-netz-gehen.de ist es, bei jungen Menschen im Alter von 12 bis 18 Jahren Aktivitäten im realen Leben zu fördern.

Dass die BZgA dafür ein Online-Angebot entwickelt hat, mag auf den ersten Blick widersprüchlich erscheinen - entspricht allerdings den Lebensgewohnheiten der Zielgruppe. Gerade die jungen Menschen, die zu viel und zu oft online aktiv sind, können primär über diesen Kommunikationsweg erreicht werden mit dem längerfristigen Ziel, dass sie „Das andere Leben“ wieder kennen lernen.


Alternative Medizin: Prävention: Ganzheitlich zur Bikini-Figur

AlterMed.gif

Kaum weckt die langersehnte Frühlingssonne die ersten Krokusse aus ihrem Winterschlaf, haben sie wieder Hochsaison: Diäten und Abnehmprogramme jeglicher Art. Da werden eifrig Kalorien gezählt, je nach Diät Kohlenhydrate oder Fette gestrichen und die Joggingschuhe rausgeholt ... Alles mit dem einen Ziel: Der Winterspeck – und oft auch deutlich mehr – muss weg! Mühsam bahnt man(n/frau) sich den Weg auf der Waage nach unten, um dann meist schmerzhaft feststellen zu müssen, dass das Gewicht schneller wieder drauf ist, als einem lieb ist. Der wissenschaftliche bewiesene Jojo-Effekt lässt grüßen.

Müssen wir also tatenlos zusehen, wie unsere Figur aus dem Leim gerät und Übergewicht zu einem immer größeren Problem wird? Schon 15 % der Kinder leiden unter Übergewicht, ganze 6 % unter AdipositasAdipositas


Man unterscheidet zwischen androider und gynoider Fettsucht durch Messung des Taillen- und Hüftumfangs. Bei einem Taillenumfang > 98 cm bei Frauen und > 102 cm bei Männern liegt eine abdominale Adipositas vor, die ein hohes Risiko für ein metabolisches Syndrom birgt. Ursachen:
Primäre Adipositas: hyperkalorische Nahrungszufuhr, Bewegungsmangel, genetische Faktoren, bei ca. 20 % herabgesetzter Energieumsatz
Sekundäre Adipositas: endokrinologische Ursachen, psychische Störungen, Essstörungen, grundumsatzsenkende Arzneimittel.

Die Folgen der unbehandelten Erkrankung sind: Stoffwechselerkrankungen, Folgeerkrankungen des metabolischen Syndroms wie zum Beispiel Gicht etc., Orthopädische Komplikationen, Atemwegskomplikationen, Psychosoziale Probleme, Erhöhtes Risiko für Karzinome, Deutlich verringerte Lebenserwartung

Behandlungsindikation: ab BMI > 30 kg/m2 dringend, wenn gleichzeitig andere Erkrankungen vorliegen BMI > 25 kg/m2.
Inhaltsverzeichnis Medicinebook
Top-Arzneimittel (Auswahl wichtiger verschreibungspflichtiger Pharmaka): Therapie
Top-OTC-Präparate (Auswahl wichtiger nicht verschreibungspflichtiger Pharmaka): Therapie
Top-Medizinprodukte: Fettabsaugung
Top-Ärzte: Adipositaschirurgen, Ernährungsmediziner 
Top-Kliniken: Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin, Krankenhaus Sachsenhausen
Top-Fachmedien: Zwischenzeitlich gibt es zahlreiche Publikationen, die Adipositas thematisieren und sich damit journalistisch auseinandersetzen.

Wir empfehlen:
Adipositas – Ursachen, Klinik und Folgeerkrankungen
ErnährungsUmschau

News:
Matricur® ab jetzt bei Azupharma;
Verantwortungsvolles Anti-Aging für Männer

EU sucht nach Ausweg aus der Fettsucht;
Effektive Adipositas-Therapie mit langfristiger Gewichtsreduktion;
Adipositas: Folgekrankheiten und psychosoziale Beeinträchtigung;
Weniger viszerales Fett durch DHEA-Substitution im Alter ?;
Dauerhafte Reduktion von extremem Übergewicht durch chirurgische Magenverkleiner;
Das kardiovaskuläre Gesamtrisiko behandeln;
Jugendarbeit in Bayern gründet das erste GUT-DRAUF-Netzwerk Deutschlands

(Fettleibigkeit). Damit verbunden ist ein deutlich höheres Risiko, früher krank zu werden und es im Leben „schwer“ zu haben: Mobbing, ArthroseArthrose


Arthrose ,Arthrosis deformans, Osteoarthrose, chronisch progressive nicht entzündliche degenerative Gelenkerkrankung mit intermittierend entzündlichen Schüben. Irreversible mechanische oder strukturelle Schädigung des Knorpels.
Inhaltsverzeichnis Medicinebook
Top-Arzneimittel (Auswahl wichtiger verschreibungspflichtiger Pharmaka): Therapie
Top-OTC-Präparate (Auswahl wichtiger nicht verschreibungspflichtiger Pharmaka): Arthrose
Top-Medizinprodukte: Rotlicht, Bandagen, Kernspinresonanztherapie
Top-Ärzte: Arthrose
Top-Kliniken: Arthrose
Top-Fachmedien: arthritis+rheuma, Der Orthopäde, Orthopädische Mitteilungen

News


 


Retardiertes Acemetacin zeigt vergleichbare Verträglichkeit wie Cox-2-Hemmer
Glucosaminsulfat reduziert bei Arthrose den Schmerz und bremst den Knorpelverlus
Glucosaminsulfat, dona® 200-S, im Licht der Evidenz-basierten Medizin
Studien bestätigen gute Eigenschaften des Collagen Meniskus Implantats
Diclofenac-Diethylamin-Gel als Therapie der ersten Wahl
'Prothesen-TÜV' nicht vergessen
Neue Untersuchung zur Arthrose: Die meisten Therapien helfen nicht
Orthopäden und Unfallchirurgen informieren über aktuelle Erkenntnisse
Gelungene Verzahnung von Allgemein- und Spezialwissen

, Bluthochdruck, Diabetes und Fettstoffwechselstörungen sind da nur einige Stichworte. Eine ernste Herausforderung also für jeden einzelnen und für die Gesellschaft.


Alternative Medizin: Forschung: Neue Power mit Papaya

AlterMed.gif

So kommt die stockende Verdauung wieder auf Trab: Studien belegen überraschende Heilwirkung eines mystischen Naturpräparats aus Hawaii

Verstopfung, Durchfall und Sodbrennen – nur allzu oft gerät unser Darm außer Tritt. Jetzt verspricht eine geheimnisvoll vergorene Papayafrucht schnelle und wirksame Hilfe.

 

Immer mehr Menschen mit chronischen Darmerkrankungen profitieren von den fast schon unglaublichen Effekten eines reinen Naturproduktes, das auch wegen seiner märchenhaften Geschichte die Phantasie von ganzheitlich orientierten Zeitgenossen gehörig anheizt.

 

Die Erfolgsgeschichte des Papaya-Power-Produktes begann im „Lotos Buddhist Monastery“ auf der hawaiianischen Insel Big Island. In dem Kloster hatte man schon lange die Zusammenhänge einer funktionierenden Verdauung mit der Gesundheit gekannt.


Neues aus der Medizintechnik: Medizinprodukte: Air Solution: Linderung für Heuschnupfen-Patienten

misc.gif

Bio-Nebel gegen Pollen, Keime, Viren und Schimmel

Der Frühling lässt dieses Jahr besonders lange auf sich warten. Entsprechend wenig Pollen sind deshalb bisher in der Luft unterwegs. Allergiker freut das, doch das dicke Ende kommt noch. Mediziner rechnen bei steigenden Temperaturen mit einer regelrechten Pollenexplosion. Für Heuschnupfen-Patienten gibt es jetzt Hilfe aus der Natur.

Durch die lange Kälte gibt es bisher einen Pollenstau, doch wenn die Temperaturen wieder steigen, wird es für Allergiker dafür richtig schlimm. Die Pollen der allergenen Frühblüher wie Erlen, Hasel und Birken fliegen dann geballt durch die Luft und für Heuschnupfen-Patienten beginnt eine schlimme Leidenszeit. Dann laufen wieder die Nasen, jucken die Augen und es macht sich ein allgemeines Krankheitsgefühl breit. Meistens wird dagegen mit Medizin in Form von Tabletten oder Tropfen vorgegangen. Doch diese können Nebenwirkungen wie Müdigkeit hervorrufen. Daneben gibt es die Möglichkeit der Hyposensibilisierung, bei der Patienten langsam an Allergene gewöhnt werden. Aber dafür ist es inzwischen zu spät, weil bereits ein halbes Jahr vor Beginn der Saison damit angefangen werden muss, zumal eine Spritzenkur nicht jedermanns Sache ist.


Veranstaltungen, Tagungen und Kongresse: Veranstaltung: CeramTec GmbH präsentiert Innovationen auf Hannover Messe 2013

Kongress1.gif

Auch in diesem Jahr reisten tausende Fachbesucher und Interessierte aus allen Kontinenten an, um sich auf der Hannover Messe über die neuesten Trends und Produktentwicklungen der Industrie zu informieren. Gut besucht war auch der Messestand der CeramTecCeramTec


CeramTec-Produkte sind oft unsichtbar, aber dafür unverzichtbar. Das Unternehmen mit Sitz in Plochingen versorgt seine Kunden von 21 Standorten weltweit aus mit hochwertigen Keramikprodukten. Die Produkte der CeramTec GmbH finden vor allem in der Medizintechnik, Automobilbau, Elektronik, Geräte- und Maschinenbau, Wehrtechnik, der Energie- und Umwelttechnik sowie in der Chemischen Industrie Verwendung. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf der Formel: Konsequente Entwicklung neuer Werkstoffe, hoher Qualitätsanspruch, Konzentration auf kundenspezifische Systemlösungen und dialogorientierte Anwendungsberatung über den gesamten Produktlebenszyklus. Die CeramTec GmbH gehört zu den größten internationalen Keramikproduzenten für technisch anspruchsvolle Anwendungen.

GmbH aus Plochingen: Die Keramik-Experten präsentierten in Halle 6 erfolgreich ihre neuesten Produkte und Entwicklungen. Eines der Highlights war dabei die transparente Hochleistungskeramik Perlucor – ein extrem belastbarer und sehr beständiger Werkstoff mit außergewöhnlichen Eigenschaften.


Kongress1.gif

Essstörungen sind schwere psychosomatische Krankheiten mit gravierenden Auswirkungen für Körper und Psyche. Treten sie im Kindes- und Jugendalter auf, beeinträchtigen sie häufig die gesamte Entwicklung der Heranwachsenden. Deshalb ist es wichtig, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu stärken und damit der Entwicklung einer Essstörung vorzubeugen. Um pädagogische Fachkräfte in ihrer Arbeit zu unterstützen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) den Ratgeber „Essstörungen vorbeugen - Informationen und Übungen für die Gruppenarbeit“ entwickelt. Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer sowie pädagogische Fachkräfte, die in Vereinen, Jugendeinrichtungen oder anderen Organisationen mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, finden in dem Ratgeber Informationen zu spezifischen Präventionsangeboten. Sie erfahren, wer die Maßnahmen durchführt und wo sie stattfinden, was ein gutes Angebot kennzeichnet und welche Themen eine Präventionsmaßnahme gegen Essstörungen aufgreifen sollte.